Riester Rente Sinnvoll

Die Riester-Rente ist sinnvoll

Auch die Riester-Rente ist in letzter Zeit massiv in die Kritik geraten. Klarheit zeigt, dass eine zusätzliche private Altersvorsorge sinnvoll ist. Wie sinnvoll es ist, eine Riester-Rente abzuschließen, fragen sich viele Deutsche. Die Sinnhaftigkeit der Riester-Rente hängt in hohem Maße vom individuellen Sparer ab. Die folgende Frage wird beantwortet, wann es sinnvoll ist, sich für das Riester-Programm zu bewerben und wann es sich lohnt, es abzuschließen.

Ist die Riester-Rente sinnvoll?

Die Menschen in Deutschland waren anfangs Jänner 2013 durch die zweifelhafte Berichterstattung der Medien über die Riester-Rente in Aufruhr. Seither fragen sich viele Bundesbürger, ob es nicht schon einmal der Fall war: Macht es wirklich Sinn, eine Riester-Rente abzuschließen? Natürlich ist es für alle Begünstigten sinnvoll, eine Riester-Rente abzuschließen! Diese private Altersvorsorge bietet den meisten Bundesbürgern einen zusätzlichen Schutz für das Renteneintrittsalter - insbesondere für Geringverdiener -, das durch die hohen staatlichen Zuschüsse in Gestalt von Zuschüssen und Steuervorteilen subventioniert wird.

Die Riester-Rente ist in den vergangenen Jahren vor allem in den Massenmedien gut vertreten: Sowohl Versicherungsunternehmen als auch Kreditinstitute und Politiker verweisen immer wieder auf die gesellschaftspolitische Relevanz dieses seit 2001 in Deutschland bestehenden Versicherungsproduktes. Mehr als 16 Mio. Deutsche haben sich inzwischen für eine Riester-Rente ausgesprochen.

Andererseits wird noch darüber nachgedacht, welche andere Vorsorgeform besser geeignet ist. In Wirklichkeit aber ist vielen gesellschaftlichen Gruppen klar, dass die Riester-Rente im Gegensatz zu vielen anderen nicht geförderten Varianten besonders gut in den Vorsorgemix einpasst. Für den durchschnittlichen Benzinverbraucher ist es jedoch nicht ganz leicht zu sehen, welche persönlichen Vergünstigungen die Riester-Rente für jeden Menschen hat.

Ich unterstütze Sie gern bei der richtigen Wahl der richtigen Riester-Form. Sozialminister Dr. Norbert Blühm sagte einmal: "Renten sind intakt! Die Entwicklung an den globalen Kapitalmärkten führt immer wieder zu finanziellen Problemen der Länder, so dass über die Finanzlage der Republik und damit auch der Pensionsfonds in wenigen Dekaden kaum zu spekulieren ist.

Zunehmend steht die betriebliche Altersversorgung im Vordergrund, mit der die Bürgerinnen und Bürger einen eigenen Betrag zur Sicherung des Rentenalters beisteuern sollen - eine Riester-Rente kann hier sinnvoll sein. Gerade deshalb bietet die Riester-Rente einen sinnvollen wirtschaftlichen Leistungsanreiz für die Altersversorgung. Mit hohen staatlichen Zuschüssen in Gestalt von Zuschüssen und Steuervorteilen fördert der Bund die Entwicklung des Privatvermögens.

Wem macht die Riester-Rente Sinn? Für die Mehrheit der deutschen Bürger ist der Abschluß einer Riester-Rente sinnvoll, insbesondere wenn noch keine weitere Altersvorsorge besteht. Insbesondere große Familien kommen überproportional in den Genuss von Riester-Verträgen, da entweder Grund- oder Kindergeld für jedes einzelne Mitglied über die Zentralstelle für Altersvorsorge ausbezahlt wird.

Doch auch Hochverdienerinnen und Hochverdiener kommen in den Genuss des Sonderausgabenabzugs in der Einkommensteuererklärung in Gestalt von Vorteilen. Die Riester-Rente ist auch für Arbeitnehmer und Bedienstete sinnvoll, die über eine Grundsicherung verfügen und damit vier Prozentpunkte ihres Brutto-Einkommens in einen Riester-Vertrag anlegen können - eine der Grundvoraussetzungen für eine größtmögliche staatliche Unterstützung.

Doch auch andere gesellschaftliche Gruppen können von den Privilegien der Riester-Rente sinnvoller Weise partizipieren. Riester-Rente schon vorbei? Ist die Riester-Rente für Auszubildende lohnend? Ungeachtet des Elterngeldes können nur 60 EUR pro Jahr für die vollständige Unterstützung verwendet werden!

Mehr zum Thema