Finanztest Direktversicherung

Der Finanztest Direktversicherung

Sparkassen DirektVersicherung (S-Direkt) ist einer der günstigsten Autoversicherer in Deutschland. Bei Fragen an unseren Experten Max Schmutzer, Finanztest, sagt Theo Pischke von "Finanztest", der bequemste Weg für sie ist der Abschluss einer Direktversicherung, sagt Martin Schulz, Projektleiter für Altersvorsorge bei Finanztest. Inwieweit ist die staatliche Unterstützung für die Direktversicherung hoch?

Erstversicherung - Kein Kündigungsgeld - Benachrichtigung

Beendet ein Mitarbeiter eine Direktversicherung, die er durch Entgeltumwandlung gezahlt hat, bekommt er keinen Rückkaufwert. Dies ist auf das vom OLG Hamm (Az. 20 U 72/06) unterstrichene Verbot der Veräußerung von Vermögenswerten in der Betriebsrente zurückzuführen. Sie wird dem Mitarbeiter erst im Alter von 60 Jahren als einmalige Zahlung oder Pension gewährt. "Was als Benachteiligung der Mitarbeiter wahrgenommen werden kann, wenn sie sich für das Arbeitsentgelt II bewerben", sagt Birgit Uebelhack von der Arbeitsgruppe für bAV.

Nicht veräußerbare Gelder werden nicht aktiviert.

RECHTE Frage: an Susanne Meunier Finanztest (Stiftung Warentest) - Wirtschaftlichkeit

Im Jahr 1993 habe ich über meinen ehemaligen Chef eine Direktversicherung abgeschlossen. Bei einem Bauprojekt möchte ich das Kapital Ende 2014 abheben. Jetzt wurde mir gesagt, dass die Zahlung erst möglich sei, wenn ich meine volle Pension erhalten habe. Bedeutet das, dass ich das nicht bekomme, bis ich Anspruch auf eine volle staatliche Pension habe? Die betriebliche Altersversorgung soll im Wesentlichen die Leistungen für Arbeitnehmer am Ende ihres Arbeitslebens erhöhen.

Dies hat zur Konsequenz, dass eine betriebliche Altersversorgung erst nach der Pensionierung in Anspruch genommen werden kann. Auch sie können mit Abzug in den vorzeitigen Rentenalter eintreten und die betriebliche Altersversorgung kann dann parallel dazu anlaufen. Sie bekommen dann eine einmalige Zahlung, wie sie auch nach Abschluss Ihres Vertrages im Jahr 1993 noch möglich ist. Sie können sich jedoch der Last Ihrer Direktversicherung mit Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen von derzeit 17,55 % nicht entziehen.

Prinzipiell gelten sie für alle ab 2004 gezahlten betrieblichen Renten, unabhängig davon, ob die Beitragszahlungen bisher sozialversicherungspflichtig waren oder nicht. Bei einer einmaligen Zahlung wird der Betrag, den Sie für die Zahlung aus Ihrer Direktversicherung bekommen, in 120 Teilbeträge aufgeteilt und Sie bezahlen dann jeden Monat für zehn Jahre diese Teilbeträge.

Wenn Sie die Direktversicherung als lebenslängliche Altersrente erhalten, werden die Beträge bei jeder Pensionszahlung auf Dauer geschuldet.

Finanzieller Test Berufliche Vorsorge zahlt sich aus

Gut so: Wer einen Teil seines Bruttogehalts in die berufliche Vorsorge investiert (Deferred Compensation), bekommt später eine gesicherte Altersversorgung - oft auch zu günstigen Bedingungen, wie die Fachzeitschrift Finanztest feststellte. Wenn der Mitarbeiter glücklich ist, bringt der Vorgesetzte auch seine Milbe in die Erhöhung der Nettorendite ein. Jeder Mitarbeiter hat nun einen Rechtsanspruch auf eine Betriebsrente.

Den Weg dazu legt der Vorgesetzte fest, d.h. er legt den sogenannten "Umsetzungspfad" fest. Hat ein Unternehmen noch keine Betriebsrente, kann der Mitarbeiter vom Dienstgeber eine "Direktversicherung" verlangen: Die Beitragszahlung erfolgt durch den Vorgesetzten unmittelbar an einen Versicherer, der die Weiterverarbeitung vornimmt. Der fällige Betrag wird entweder vom Mitarbeiter allein oder von Vorgesetzten und Mitarbeitern gemeinsam bezahlt; in wenigen Ausnahmefällen nimmt der Vorgesetzte alle anfallenden Kosten selbst in die Hand.

Neben der Direktversicherung hat der Vorgesetzte vier weitere Möglichkeiten: Pensionskassen: Die Angebote sind ähnlich den Direktversicherungsangeboten; es sind Lebensversicherungen, die sich ausschliesslich mit der betrieblichen Altersvorsorge auseinandersetzen. Pensionskassen: Im Gegensatz zu Direktversicherungen und Pensionskassen werden die Beiträge nicht primär in festverzinslichen Anlagen, sondern in Form von Wertpapieren angelegt.

Supportkasse: älteste Betriebsrente. Unterstützer sind die Unternehmer selbst. Versorgungszusage (auch: Direktzusage): Der Dienstgeber bildet eine Pensionsrückstellung und gibt sie im hohen Lebensalter frei. für die Prüfung von Direktversicherungsangeboten; sie kann von den Dienstnehmern als Minimalangebot eines Unternehmens verlangt werden. Getestet wurden Pensionsversicherungstarife ohne Fondszusage von 33 unterschiedlichen Trägern (Finanztest 8/2012, S. 36 ff.).

Für Sie als Mitarbeiter ist es sinnvoll, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, da Sie dann Ihrem Vorgesetzten geeignete Anregungen für die berufliche Vorsorge geben können. Derzeit dürfen die Mitarbeiter bis zu 2.688 EUR pro Jahr steuer- und sozialversicherungsbeitragsfrei in die Betriebsrente einbringen. Doch der Deal zahlt sich oft aus: Laut Finanztest sind die Bedingungen durch besondere Gruppenpreise oft recht gut.

Die Mitarbeiter können ihrem Vorgesetzten einige besonders passende Maßnahmen vorlegen. Besonders zu empfehlen sind laut Finanztest Erstversicherungen aus Europa, Interrisk, Hannover und WGV: Sie weisen die höchste garantierte Rente für einzelne Verträge auf. Hinzu kommen Angebote, bei denen der Vorgesetzte mit den Versicherungen um gute Leistung zu einem vernünftigen Tarif verhandeln muss. Wenn der Boss wirklich zur Sache kommt, kann er noch viel für seine Auftraggeber ausrichten.

Finanzieller Test ergab Rentendifferenzen von bis zu 4.000 EUR auch bei einer 20-jährigen Rente!

Mehr zum Thema