Edelmetallpreise

edelmetall preisliste

Edelmetallpreise sind in der Regel sehr stabil und haben aufgrund der begrenzten Rohstoffvorkommen der Erde einen permanenten Aufwärtstrend. Investoren fliehen in das Edelmetall, der nordkoreanische Diktator gibt ihnen allen Grund dazu. Bei Edelmetallen wie Gold, Silber oder Platin kann dies aufgrund der täglich wechselnden Edelmetallbewertung notwendig sein. Gerne informieren wir Sie unverbindlich über die Möglichkeiten und Vorteile von Edelmetallen. Die Edelmetallpreise für Gold, Silber, Platin, Palladium und Rhodium finden Sie hier täglich.

Edelmetallpreise, Edelmetall

Zeiten der Krise sind Zeiten der Edelmetalle. Auf dem Höhepunkt der Eurokrise kletterte der Kurs einer Unze des Goldes auf knapp 2000 US-Dollar. Danach gaben jedoch sowohl der Goldund der Silberpreis allmählich nach. Die Edelmetallpreise brachen im Juli 2013 erneut ein, als beide Edelmetalle innerhalb weniger Tage knapp ein Fünftel ihres Wertes verloren.

Seitdem hat sich zwar wieder etwas Geld angesammelt, aber kaum Fortschritte macht es. Es gibt jedoch Zeichen, dass der kleine Silberbruder dem Goldkurs folgt. Schließlich waren die größten Preistreiber der letzten Jahre die Metallfonds. Ob nun der ETC in Form von Geld oder in Form von silbernen ETCs - die Anlage in geeignete Mittel wurde angesichts der Eurokrise angekündigt und bringt auch eine angemessene Nettorendite.

Die Tatsache, dass die Mittel ihre Investitionen immer mit physischen Metallen unterlegten, führte auch zu einem Anstieg der Edelmetallpreise. Als die Euro-Krise im Spätsommer 2013 nachließ, verlor jedoch viele der bisher enthusiastischen Fondsinvestoren das Bewusstsein für Edelmetalle. Die Goldpreise fielen auf 1200 US-Dollar. Der Silberpreis lag bei unter 19 US-Dollar.

Obwohl sich der Goldbestand inzwischen signifikant erholt hat, musste er wieder auf 1200 US-Dollar fallen. Nur die Krimkrise sorgte für neuen Aufschwung. Anders verhält es sich bei den Silberwaren. In jüngster Zeit hat sich das edle Metall von der Entwicklung des Goldpreises abkoppelt. Im vergangenen Jahr konnte der kleine Schwager des gelbe Edelmetalles wieder einmal auffallen.

Auch die Krimkrise hat den Silberkurs kaum in Gang gebracht. Andererseits wird auch in Münzform zunehmend Geld nachgesucht. Der Absatz von US-Silbermünzen allein stieg im vergangenen Kalendermonat gegenüber dem Vorjahresmonat um 12% auf 143t. Außerdem wird für den Silbermarkt oft ein Aspekt unterschätzt: die industrielle Nachfrage. Verglichen mit dem Goldpreis wird in verschiedenen Industriegütern viel öfter verwendet, so dass eine sich belebende Weltkonjunktur auch den Preis von Edelmetallen vorantreibt.

Allein im Maerz importierte China 228 t Silbers. Das Gesamtvolumen von 790 t bedeutet für das erste Vierteljahr eine Steigerung von 22% gegenüber dem Vorquartal.

Mehr zum Thema