Die Beste Altersvorsorge

Beste Altersvorsorge

Home Wenn die "beste Altersvorsorge" zu einer Belastung für das Leben wird. So viel müssen Sie jeden Monat sparen. Auf lange Sicht bietet dies die beste Rendite aller Anlageformen. Das ist die gute Antwort: Nein. Für die kommende Legislaturperiode hat die neue Landesregierung NRW ehrgeizige Pläne.

Beste Altersvorsorge der Welt vor Ort

Aufgrund der hohen Staatsschulden und der immer stärker auf den Kopf gestellten Bevölkerung mit immer mehr Älteren und weniger Jugendlichen wird die altersabhängige Sparpolitik noch stärker als gewünscht ausfallen. Deshalb hat er vor einigen Jahren mit den beiden staatlichen Vorsorgeprodukten Rürup und Riester eine neue Form der privaten Altersvorsorge eingeführt.

Auch wenn die staatlichen Förderungen von Riester und Rürup auf den ersten Blick vielleicht etwas Interessantes sind, so sind beide Angebote doch hip-steif und investitionslos. Der immense Kostenaufwand und die zu Recht aus der überzogenen Fürsorge unseres Landes herausgeschusterte Kapitalsicherung sind letztendlich allesamt Renditemöglichkeiten für Riester und Rürup. Letztendlich bringen die staatlichen Förderungen für die Sparenden nur eines: Sie gleichen die gestalterischen Benachteiligungen von Riester und Rürup etwas aus.

Diese beiden Vorsorgeprodukte sind daher nur für die Finanzbranche sehr ertragreich. Unser Land gräbt sich in die Taschen, um am Ende der Finanzbranche hochmargige Ware auf einem silbernen Teller zu bedienen. Wahrscheinlich fragt man sich, was das alles mit der besten Altersvorsorge der Erde zu tun hat.

Aber auch unser Land ist mit der weltbesten Altersvorsorge - der Kindergeldrente - an Board. Und das Beste daran: Sie unterstützt nicht nur den Staat/Standort, sondern bezahlt den Beitrag für die Kindergeldrente selbstständig. Du kennst die Situation: Du bekommst monatlich 192 EUR für deine Töchter oder deinen Sohne.

Und was Sie mit dem Bargeld machen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Die Kindergeldrente wird nämlich nichts.

Privatvorsorge - Beratung für Ihre Altersvorsorge

Wenn Sie sich Sorgen um Ihre Altersvorsorge machen, sollten Sie auf jeden Fall Ihre Lebensdauer berücksichtigen. Zum Glück nimmt diese Zahl ständig zu. Die im Jahr 2000 in Deutschland Geborenen leben bereits durchschnittlich fünf Jahre älter als die 1950er-Jahre, und die Kehrseite ist, dass man, wenn man nicht später in Rente gehen und einen bestimmten Standard beibehalten will, genügend Geld sparen muss.

Inflationsabwertungen, ein wesentlicher Bestandteil der Altersvorsorge, werden in der Planungsphase oft unterlassen. Beträgt die Abwertung in den nächsten 30 Jahren durchschnittlich nur zwei Prozentpunkte p.a., eine sehr reale Einschätzung, dann fällt die Nachfragemacht von 1.000 auf nur noch 552 EUR. Da die erwirtschafteten Erträge selbst eine Verzinsung generieren, steigen die Vermögenswerte überproportional und nicht geradlinig - ein Einfluss, der sich besonders bei langfristigen Investitionen auswirkt.

Mehr zum Thema