Anbieter Geschlossene Fonds

Provider Geschlossene Fonds

Es ist eine unabhängige Instanz zur außergerichtlichen Beilegung von Einzelstreitigkeiten zwischen Anlegern und Anbietern geschlossener Fonds. â??Wer erfolgreich in geschlossene Fonds investieren will, muss sich informieren! mit Beteiligung an geschlossenen Anlagevermögen und Fonds.

Wie hat sich der Vertrieb von geschlossenen Fonds verändert? Die Strukturierung und Entwicklung geschlossener Fonds erfolgt in der Regel durch den Anbieter/Initiator.

Geschlossene Fondsanbieter bleiben weiter im Rückstand

Nach einer Scope-Analyse haben die Anbieter abgeschlossener Fonds im Jahr 2017 mehr Fonds aufgelegt als im vorjährigen. Von der Rating-Agentur Scope wurden der geschlossene Publikumsfonds AIF (Alternative Investmentfonds) und die im Jahr 2017 aufgelegten Anlagen erfasst: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat 29 öffentliche AIFs zum Verleih freigegeben. Im Jahr 2017 belief sich das vorgesehene Eigenkapital des öffentlichen AIF auf 705 Mio. EUR - ein Minus von rund 35% gegenüber 2016.

21 der 29 Fonds legen in Liegenschaften an. Bezogen auf die Zahl macht die Assetklasse Immobilie damit drei Viertel aller öffentlichen AIF aus. Auch mit dem Übernahmeangebot der "HTB Erste Real Estate Invest AG" des bremischen Emittenten HTB Hanseatische Fundhaus galt 2017 ein Neuigkeit. Es handelt sich um den ersten geschlossenen öffentlichen AIF in der rechtlichen Form einer Aktiengesellschaft mit festem Eigenkapital.

Das BSI: Jährliche Bilanz der Fondsgesellschaften

Die Branchenvereinigung BSI gibt Auskunft über die Geschäftsentwicklung bei offenen Fonds und vergleichbaren Finanzanlagen - und beteiligt sich in ihrer Mitteilung an regulatorischen Vorschriften und einer übertriebenen internen PR. Hamburg/Hamburg - Der Fondsmarkt für geschlossene Fonds ist weiter rückläufig - oder nicht. Die Anleger zahlten im vergangenen Jahr in dieser Form weniger Kapital ein als im Jahr 2012, wie bisher bekannt Nach Ansicht des Branchenverbands BSI lag das Minus bei 6 Prozent.

Danach haben Privat- und Berufsanleger im Jahr 2013 4,22 Mrd. EUR in konventionelle geschlossene Fonds einbezahlt. In der Vergleichsperiode des Vorjahres waren es 4,5 Mia. Institutionelle Kunden erhöhten ihren Anteil deutlich, und zwar um 41% auf 1,9 Mia. Zugleich haben sich die privaten Kapitalanleger noch mehr zurückgehalten als in den Vorjahren (minus 26% auf 2,3 Mrd. Euro).

Darüber hinaus flossen nach Angaben des BSI jedoch zusätzliche Mittel von fast 1,3 Mrd. EUR in die nach dem neuen Investmentgesetz (KAGB) emittierten Investmentvehikel. Neben abgeschlossenen Fonds waren dies besonders die Offenen Immobilienspezialfonds und die Offenen Fonds. Allerdings hat das Gesetz zu einigen merkwürdigen Nebenwirkungen im Bereich der offenen Fonds geführt - mit der Konsequenz, dass es nicht ganz leicht war, die aktuellen Nachrichten aus der aktuellen BSI-Kommunikation zu übernehmen.

Die Anbieter von geschlossenen Fonds, repräsentiert durch ihren Verein, wollen die neue Regulierungsära dazu benutzen, ihr etwas schmutziges Graumarktimage abzulegen. So gibt es beispielsweise den ehemaligen Verein der Geschlossenen Fonds (VGF) nicht mehr. Sie wurde in renamedes Bundesverbandes für Immobilien und Investment Funds (BSI). Wer mit jemandem in diesem Verein über "Initiatoren" oder "Emissionshäuser" redet, der "geschlossene Fonds" auflegt, stösst wahrscheinlich auf Verständnislosigkeit.

Weil die Zuständigen des BSI entschieden haben, nur "Vermögensverwalter mit Strukturierungskompetenz" zu kennen, die zum Beispiel "Organismen für kollektive Kapitalanlagen in Sachanlagen" (OGAS) bieten. Die Bezeichnung "OGAS" ist in der Tat eine Entwicklung des BSI. Der Begriff "Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren " (OGAW) enthält nur eine vergleichbare Ausgestaltung.

Doch die BSI-Kommunikation begann wie folgt: "Der bsi BDI befragte für seine Jahresstatistik Angehörige und andere Anbieter, die OGAS (Organismen für die kollektive Kapitalanlage in Sachanlagen) managen. Die Befragung umfasste sowohl Angaben von 124 Firmen mit 198 Fonds als auch Angaben aus öffentlichen Datenquellen wie der Bundesbankstatistik.

Mehr zum Thema