Sparplan Investmentfonds

Investmentfonds mit Sparplan

Wie sieht ein Sparplan mit Investmentfonds aus? Der einfachste Weg, sich mit der Anlage in Fonds vertraut zu machen, ist ein Sparplan. Die Modellrechnung für Fondssparpläne mit verschiedenen Berechnungsmöglichkeiten. Der Fondssparplan ist eine Anlageform, bei der Anteile von Investmentfonds die Grundlage bilden. Möchten Sie Ihr Kapital in ein breit diversifiziertes Portfolio investieren?

Bausparen mit Anlagefonds - Privates Finanzinstitut für Finanzen RL GmbH

Wie sieht ein Sparplan mit Investmentfonds aus? Am einfachsten macht man sich mit der Anlage in Investmentfonds bekannt durch einen Sparplan. Beim Sparplan bezahlt der Sparende regelmässig einen gewissen Beitrag - in der Regel ab 25 EUR pro Kalendermonat. Beim Fondssparen kommt dem Sparen auch der durchschnittliche Kosteneffekt zugute, da jede Sparquote zu einem anderen Satz erkauft wird.

Wodurch wird ein flexibles Sparprogramm ermöglicht? Das Sparprogramm verbindet viele Vorteile:

Aktienfondssparplan: Anlagemöglichkeit für Privatanleger

Seit vielen Jahren ist der Einsatz von Eigenkapitalfonds eine interessante Anlagemöglichkeit. So partizipieren Investoren an den Wert- und Wertsteigerungen börsengehandelter Aktien. Für die Anlage in Eigenkapitalfonds wird eine langfristig angelegte Anlagestrategie empfohlen. Ein statistischer Abgleich zwischen monatlich angelegten Aktiendepots und einem banküblichen Sparplan ist in der Regel zugunsten von Eigenkapitalfonds, da die von den Kreditinstituten bezahlten Zinszahlungen seit Jahren dürftig sind.

Investoren können in Eigenkapitalfonds mit regelmäßigem Sparplan oder mit einem höheren Anteil einsteigen. Im Rahmen eines regulären Sparplans werden Anteile an Beteiligungsfonds für einen fixen Preis - zum Beispiel 50 oder 100 EUR - angeschafft. Regelmäßiges Sparen bringt dem Investor zwei wesentliche Vorteile: Zum einen profitieren die Investoren vom Kosten-Durchschnittseffekt, da der durchschnittliche Kaufpreis bei anderen Kaufpreisen durchschnittlich billiger ist als bei einer einmaligen Investition.

Bei niedrigen Aktienfondspreisen können mehr Aktien für das selbe Kapital gekauft werden, während in Phasen mit hohen Fondspreisen die neuen Aktien weniger teuer sind. Einmalige Investitionen in Beteiligungsfonds sind besonders in Phasen tiefer Kurse lohnenswert, da zu diesem Zeitpunkt ein hohes Aktienportfolio gebildet werden kann. Einmalige Anlagen in Beteiligungsfonds sind Sinn, wenn eine grössere Vererbung oder eine grössere Lebensversicherung ausbezahlt wurde.

Der Investor kann sich auch eine Monatsrente aus der Einmalanlage zahlt. Seit langem werden Eigenkapitalfonds nicht nur von den Beratern der Bank, sondern auch von unabhängigen Fondsvermittlern angeboten. Sie haben die mögliche DurchfÃ? eine unabhÃ?ngige Konsultation durchzufÃ?hren, da die Kreditinstitute Ã?berwiegend nur Mittel von den firmeneigenen Investmentgesellschaften vorschlagen.

Mehr zum Thema