Goldbarren Kaufen Schweiz

Kaufen Goldbarren Schweiz

Wer Gold kaufen will, um sein Vermögen zu sichern, sollte keine Goldzertifikate kaufen. Aber in der Schweiz wurde Gold nie verboten. In der Schweiz ist der Kauf und Verkauf von Gold relativ einfach. und Beratungsunternehmen in Österreich, Liechtenstein und der Schweiz. Ist es sich lohnenswert, Goldbarren in der Schweiz zu kaufen?

Kaufen Sie in der Schweiz Geld

Der Goldmarkt Schweiz ist einer der bedeutendsten der Erde und bringt den Investoren eine Reihe von Vorteilen. Die Schweiz hat einen der verlässlichsten Private-Banking-Sektoren der Erde. Allerdings bleiben die Gefahren bestehen, daher empfehlen wir Ihnen, in materielles Geld zu legen, das außerhalb des Banksystems liegt.

In der Schweiz gibt es aber vor allem keine Einschränkungen für den Privatbesitz von Goldbarren und kann auch anonyme sein. Nicht zuletzt ist die Schweiz einer der grössten Verfechter der Ausländerrechte. Wie und wo kann man in der Schweiz einkaufen? Wir empfehlen Ihnen, wie oben beschrieben, ausserhalb des Schweizer Banksystems zu kaufen.

Sie können dazu die Handelsplattform http://www.de.goldbroker.com nutzen, die es Investoren und Privaten ermöglicht, im eigenen Namen physische Edelmetalle zu halten und ausserhalb des Banksystems in Tresoren in einem hochsicheren Depot in der Schweiz zu unterbringen. Goldbroker.com stellt Ihnen die Lagerinfrastruktur von Renus Logistics, einem kompetenten und eigenständigen Dienstleister für Tresorlagerlösungen, zur Verfügung.

Weltweit sind die Tresore von Raiffeisen International sehr gut abgesichert, so dass bei politischen Problemen eine Verlagerung der Goldbestände möglich ist. Das physische Geld ist vollständig und exklusiv auf Ihren Firmennamen eingetragen und wird in einem der weltweit sicheren Staaten zwischengespeichert.

Weitere Infos finden Sie auf unserer Goldspeicherseite und in unserer Tabelle mit Vergleichswebseiten, die Ihnen die Möglichkeit bieten, Goldbarren zu kaufen.

Größte Irrtümer beim Goldeinkauf - News Wirtschaft: Konjunktur GmbH

Die " unendliche Waehrung " ist seit Jänner um mehr als ein Fuenftel teurer geworden, die juengste lag bei 1200 Euros (31,1 Gramm) - der hoechste Wert seit drei Jahren. Der jüngste Preisanstieg ist auf Brexite und die Befürchtung zurückzuführen, dass der Rückzug der Engländer aus der EU zu einer neuen Finanzmarktkrise führen könnte.

Das einzige was wir haben ist Geld. In manchen Fällen bezieht sich die Werbebotschaft auch auf "hochkarätiges Gold" oder "echtes Gold" oder ähnliches. Dies ist dann nur noch 585 oder 585/1000 Golde, also eine Goldlegierung mit nur 58,5 prozentigem Goldgehalt. Das als Anlage verwendbare Edelmetall hat in der Regel eine Reinheit von mind. 99,9 v. H. (999 Gold).

Goldanlagen setzen ebenso viel Vorkenntnisse voraus wie jede andere Anlageform. Auf internationaler Ebene wird der Preis von Golf in Dollars pro Unze (31,1 Gramm) ausgedrückt. Am Ende der letzten Handelswoche wurde eine Unzen für 1334 USDollar, das entspricht fast 1200 EUR. Kein Privatanleger kann für diesen Börsenpreis Geld kaufen, da der Trader eine Margin hinzufügt, aber er gibt Orientierungshilfe.

Jeder, der sowieso weiß, dass er einen Teil seiner Vorsorge in Geld anlegen will, sollte daher lieber drei Mal im Jahr eine Feinunze kaufen als zwölf Mal im Jahr eine Viertelunze. Für eine goldene Münze zu einer Feinunze liegt die Prämie bei drei bis vier Prozentpunkten. Jeder, der eine Viertelunze erwirbt, bezahlt mehr als zehn Prozenter.

"Denn je kleiner die Bezeichnung, umso kostspieliger ist jedes einzelne Kilogramm Gold", erläutert er. Deshalb empfiehlt der Konsumexperte auch vom Kauf von Verkaufsautomaten. Dort sind die Riegel von ein bis zehn g meist zu hoch. Die Gefahr ist, zur ungünstigen Zeit zu kaufen und die höchsten Preise zu zahlen.

Die Performance von Golf ist auf lange Sicht beeindruckend. Diejenigen, die 2006 Geld gekauft haben, erzielten eine jährliche Wertsteigerung von zehn Prozentpunkten auf ihre Anlage (ohne Prämie). Im 20-Jahresvergleich schneidet der Goldpreis mit 7,3 Prozentpunkten pro Jahr ebenfalls besser ab als die Aktien, verglichen mit 7,1 Prozenten im Jahr. â??Wer daran denkt, mit Geld den raschen Gewinn zu machen, kann deshalb schlecht auf die Nase fallen. **

"Investoren sollten eher nur solche Gelder in Goldbarren anlegen, die sie in den kommenden zehn Jahren nicht benötigen werden", empfiehlt er. In der Tat ist die Feinunze in EUR heute noch geringer als vor fünf Jahren, als 1350 EUR gefordert wurden. Auch wenn das goldene Material ein sicheres Gespür bietet, ist es nicht ohne Risiken.

"Eine Spekulationsanlage ist Gold", sagt er. Investoren sollten sichere Anlagen wie Festgelder nicht liquidieren, um in das kostbare Metall zu legen, so der Rat. Insgesamt sollte der Goldanteil an den Vermögenswerten zehn vom Hundert des Portfolios nicht überschreiten.

Mehr zum Thema