Fürs Alter Vorsorgen aber wie

Aber wie kann man für das Alter vorsorgen?

Aber wenn Sie eine Entscheidung treffen müssen, sollten Sie darüber nachdenken. Der Rücktritt erfordert jedoch sorgfältige Überlegungen. Die Studie "Präventiver Atlas Deutschland" bietet nicht genug für das Alter. Doch welches ist das Richtige? Die Deutschen retten sich mit der aktuellen Zinspolitik arm!

Altersvorsorge mit 20 Jahren treffen? Doch wie?

Die Aussichten sind schwierig, aber wahr: In den kommenden 20 Jahren wird das Armutsrisiko im Alter weiter steigen. Die Riesterrente ist die richtige Wahl? Staatliche Renten, akquisitionsbasierte zusätzliche Altersversorgung in der betrieblichen Altersversorgung, private Altersversorgung. Aber heutzutage traut kaum noch jemand der gesetzlichen Vorsorge.

Von den 1064 Teilnehmern vertraut nur noch ein Drittel auf ein gutes Rentenleben. Bei den 18-34jährigen sind nur 22% der Meinung, dass sie auch im Alter von der gesetzlich vorgeschriebenen Altersrente auskommen. IG Metall-Vorstand Hans-Jürgen Urban, der die Befragung in Auftrag gegeben hat, erläutert: "Die Aussage der Jugendlichen lautet: Wir sind darauf vorbereitet, den nötigen Betrag zu liefern, wenn wir im Gegenzug auf eine gute Altersvorsorge setzen können.

"Wir brauchen eine Privatrente. Doch welche davon ist wirklich besser? Die Riester-Rente ist die richtige Wahl? Vorsorgeprinzip: Das Riester-Rententhema macht seit Jahren große politische Züge. Aber wie geht das Riester-Rentenprinzip vor sich? Das unterstützt der Bund mit einem Grundbetrag von bis zu 154 EUR pro Jahr.

Es gibt auch ein Kindergeld von 300 EUR (185 EUR für vor 2008 geborene Kinder). Das Gute: Ab dem kommenden Jahr wird dieser Bonus erstmalig erhöht. Das Land bezahlt dann einen Zuschlag von 175 EUR pro Ersparnis. Bei sinkenden Einnahmen sind jedoch auch im folgenden Jahr niedrigere Beitragssätze möglich.

In Extremfällen sinkt der Eigenbeitrag auf nur noch 60 ? im Jahr. Die Grund- und Kinderzulagen werden jedoch beibehalten. Hat die Riester-Rente wirklich versagt? Dass die Riester-Rente fehlgeschlagen ist, davon ist nicht nur Sabine Zimmermann, Mitglied der Linken, überzeugt: "Viele, die einen Arbeitsvertrag haben, werden ihre Prämien nicht mehr erhöhen können. "Gerade Niedrigverdiener benötigen jeden einzelnen Cent für ihr tägliches Leben, weshalb die Privatvorsorge zunehmend obsolet wird.

Privatvorsorge - aber trotzdem beweglich! Eines ist sicher: Die staatliche Altersrente ist nicht ausreichend, um den Wohlstand im Alter zu erhalten. Die Privatvorsorge muss aber nicht auf strengen, inflexiblen Zöllen beruhen.

Mehr zum Thema