Zweitmarkt Geschlossene Beteiligung

Sekundärmarkt Geschlossenes Investment

Absicherung und Unterstützung beim Kauf oder Verkauf von geschlossenen Fondsanteilen. Seit mehr als zehn Jahren von der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG. Angaben zum Verkauf von Beteiligungen. ILG-Fonds auf dem Sekundärmarkt. Allerdings ist der Verkauf von Schiffsbeteiligungen nicht unproblematisch.

Sekundärmarkt für geschlossene und Sekundärmarktfonds - Steuer- und betriebswirtschaftliche Gesichtspunkte

Laut Branchenreport "Marktanalyse Anlagemodelle 2007" wurde im Jahr 2006 auf dem Sekundärmarkt für geschlossene Investmentfonds ein Absatzrekord von 412 Mio. Euro erreicht - ein Plus von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Dies eröffnet neue Möglichkeiten für Kunden, die sich von ihrem gezeichnetem Investment frühzeitig verabschieden wollen, worüber Sie sich informieren sollten.

Der folgende Artikel liefert darüber hinaus wesentliche Informationen über Zweitmarkt-Fonds. Kaufen Sie das gesamte Papier, um den ganzen Text zu durchlesen.

Lebensversicherungsmarkt für geschlossene Investmentfonds überschreitet die 100-Millionen-Euro-Marke

Auch der Sekundärmarkt für geschlossene Investmentfonds zeigt einmal mehr seine Stärken. Mit einem im Monatsmai vermittelten Grundkapital von 19,3 Mio. EUR erwirtschaftete Deutschlands größter Sekundärmarktplatz in den ersten fünf Monaten des Jahres einen Gesamthandelsumsatz von 108,2 Mio. EUR im Bereich der Investitionen in Sachanlagen. In der Vergleichsperiode des Vorjahres waren es nur 76,2 Millionen EUR. Die Gesamtzahl der Handelsgeschäfte belief sich im Monat Mai auf 502, was gegenüber dem Vorjahresmonat (472) eine deutliche Aufwärtsentwicklung ist.

Mit 50,7 Prozent lag auch der Durchschnittspreis der Immobilienanlagen auf dem Zweitmarkt signifikant über dem des Vormonats (42,8 Prozent).

Die WM AG betreut den Sekundärmarkt für geschlossene Investmentfonds | Gesellschaft | 12.02.2008

In Zusammenarbeit mit der TradOn AG startete die Wellfeil Mayerhofer AG (WM AG), Beraterin für geschlossene Investmentfonds in Österreich, einen Zeit-Markt. Mit der TadeOn AG, der 100-prozentigen Tochtergesellschaft der börsennotierten Lloyd-Fonds AG, betreibt der Vorstand der WM AG Guido Wohlffeil und Peter Maierhofer nun einen Zweitmarkt für geschlossene Investmentfonds in Österreich.

"Die Inlandsmärkte für geschlossene Anlagen sind zwar noch recht jung, allerdings steigt das Marktinteresse an diesen Alternativanlagen stetig an. Aufgrund des unvermeidlichen Wachstums mit steigenden Platzierungsvolumina wurde die Nachfrage nach einem funktionierenden Zweitmarkt immer lauter", sagt Vorstandsvorsitzender Peter Maierhofer. Weitere Anlageklassen für geschlossene Investmentfonds sollen im Verlauf des Geschäftsjahres 2008 über den Zweitmarkt erworben werden.

"In diesem Wachstumsmarkt wollen wir mehr Klarheit und Gerechtigkeit über das gesamte Handelsspektrum schaffen", erklärt Maierhofer. Die österreichischen Investoren können ihre Anlagen von der WM AG nach finanz-mathematischen Gesichtspunkten und unter Einbeziehung unterschiedlichster Einflussgrößen bewertet werden. WM AG arbeitet mit einem kreditwürdigen Kapitalgeber zusammen, der den Kauf der Beteiligung zum festgelegten Preis sicherstellt.

"Sämtliche bisher in Österreich vertriebene Investmentfonds aller Aussteller wurden in den vergangenen Wochen von uns ausgewertet ", erklärt CEO Guido Wohfeil. Der Sekundärmarkt für geschlossene Investmentfonds bietet dem Anleger viele Vorzüge. Wohlfeile: "Die geschlossene Anlagefonds bekommen mehr Geld. Vorteilhaft für Kreditinstitute ist auch, wenn sie geschlossene Investmentfonds als Sicherheit für einen Kredit annehmen.

Sie können diese Anlagen im Falle einer Sicherheitsleistung über den Zweitmarkt wiederverwerten." Auch in Österreich ist der Gesamtmarkt für geschlossene Investmentfonds noch sehr jung. 4. Aufgrund der jungen Marktgeschichte und des bisher niedrigen Platzierungsvolumens ist ein Sekundärmarkt für die österreichischen Investoren noch nicht vordringlich. Dagegen gibt es in Deutschland einen Zweitmarkt, der schrittweise zunimmt.

"Entsprechend ist das Handelspotential auf dem Zweitmarkt um ein Vielfaches höher als in Deutschland. Doch auch in Österreich wird sich der Absatzmarkt in den kommenden Jahren stetig entwickeln", ist Wohlffeil davon Ã?berzeugt.

Mehr zum Thema