Neue Leben Versicherung

Die neue Lebensversicherung

Neue Leben Versicherungsgesellschaft ist eine Tochtergesellschaft der Sparkasse und bietet Vorsorgeprodukte an. Auch große Versicherungsunternehmen glauben nicht mehr an die Lebensversicherung. new leben - Adresse, Telefon, Internet und Email-Adresse sowie wichtige Fakten über die Versicherung new leben. Der Versicherer haftet allein für das von ihm übernommene Risiko. neue leben Lebensversicherung AG is the lead insurer.

Neues Leben als Reaktion auf Warnung

Das Hamburger Verbraucherzentrum hat die Neue Leben gewarnt. Dies würde die Stornierung von Verträgen für unsere Kundinnen und Kunden mit schwachen Begründungen verhindern. Als Reaktion auf die Nachfrage von Zulieferern hat der Versicherungskonzern heute erklärt, dass er sofort handeln will. Der Rücktritt von einer Lebensversicherungspolice wegen falscher Einspruchsmeldung durch den Versicherungsgeber kann für den Versicherten einträglich sein.

Die Neue Lebens-Versicherung AG würde derzeit jedoch viele Kundenwidersprüche zurückweisen - aus dürftigen Motiven, so der VZHH. Das warnte sie den Erstversicherer. Der VZHH würde mehrere Ablehnungsbescheide von Seiten der Auftraggeber erhalten. Das Argument der darin zitierten Neuen Leben ist nicht tragbar und wurde bereits durch Urteile des Bundesgerichtshofes (BGH) wiederlegt.

Dies ist aus Verbrauchersicht irreführend, weshalb der Versicherungsgeber gewarnt wurde. Die Neue Leben rechtfertigt nach Ansicht des VZHH ihre Weigerung, vom Vertrag zurückzutreten, zum Beispiel dadurch, dass sie über Inhalt und Form des Widerspruchsrechts und der Frist richtig unterrichtet wurde. Nach Ansicht des BGH ist dieser Verweis unerlässlich (Urteil vom 27. Februar 2004, Rechtssache IV ZR 58/03).

Schon verfallen und Verjährung? Die Versicherung erklärt auch, dass der Schaden ersatzanspruch des Bestellers bereits erloschen ist. Nach der Argumentation des VZHH kann sich ein Versicherungsunternehmen jedoch nicht auf die so genannte Pfändung berufen, wenn es falsche Angaben über das Einspruchsrecht gemacht hat (Urteil vom 7. 5. 2014, Aktenzeichen IV ZR 76/11).

Auch hier ist die Verjährung an das Datum der Mitteilung der Beschwerdepunkte des Auftraggebers gebunden (Urteil vom 29. Juli 2015, Rechtssache IV ZR 448/14). Wem noch nicht widersprochen wurde, kann seine Forderung noch nicht verjähren. Darüber hinaus würde die Neue Leben gegenüber ihren widersprüchlichen Abnehmern feststellen, dass das Einspruchsrecht durch die mögliche vorherige Vertragsbeendigung erlischt.

Der BGH hat jedoch, wie der VZHH mitteilte, klargestellt, dass eine Beendigung dem nachträglichen Einspruch nicht widerspricht (Urteil vom 08.05.2014, Az. IV ZR 76/11). "Es ist unfassbar, wie die Neue Leben Entscheidungen des Bundesgerichtshofes entweder völlig missachtet oder fehlinterpretiert ", heisst es in einer Stellungnahme. Der VZHH hatte die rechtliche Situation aus der Perspektive des VZHH klargestellt.

Sie empfiehlt den Kundinnen und Kunden der Neuen Leben, an ihrem Einspruchsrecht zu festhalten und den Versicherungsgeber zur Einhaltung der höchstrichterlichen Entscheidungen aufzurufen.

Mehr zum Thema