Lebensversicherung oder Risikolebensversicherung

Die Lebensversicherung oder Risikolebensversicherung

Gut gemeinte Angehörige beraten Sie gerne beim Abschluss einer Lebensversicherung in dieser Konstellation. Lebensversicherung und Lebensversicherung: Was ist der Unterschied? Bestattungskostenversicherung oder Risikolebensversicherung? Sichern Sie Ihre Familie mit einem erschwinglichen Begriff Lebensversicherung! im Gegensatz zu der Kapitallebensversicherung ganz finanzierbar.

Risiko-Lebensversicherung und Lebensversicherung: Was ist der feine Unterschied? Was ist der große Vorteil?

Um Ihre Lieben zu beschützen, empfehle ich Ihnen, im Falle des Todes eine Risikolebensversicherung abzuschließen. Aber vielleicht sollte man jetzt mal behaupten, dass es keine "normale" Lebensversicherung gibt. Nur eine Risikolebensversicherung und eine gemischte Lebensversicherung oder eine gemischte Lebensversicherung gibt es. Letzteres ist lediglich als Investition zu verstehen, da die geleisteten Beitragszahlungen parallel angelegt werden und letztlich auch die überschüssigen Beträge aus der Investition ausbezahlt werden.

In beiden Fällen wird die versicherte Summe natürlich im Falle des Todes ausbezahlt, aber bei der Lebensversicherung, auch wenn der Tod nicht auftritt. In jedem Falle muss man sich heute Gedanken darüber machen, ob sich eine Investition in eine Lebensversicherung noch lohnen wird - aber das liegt bei Ihnen.

Differenz zur Laufzeit/Lebensversicherung

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Krankenkassen? Im Folgenden wollen wir Ihnen die Unterscheidung zwischen einer Risikolebensversicherung und einer Todesfallversicherung bzw. einer Lebensversicherung und einer Todesfallversicherung aufzeigen. Wofür steht die Risikolebensversicherung? Die Risikolebensversicherung wurde entwickelt, um Ihre Angehörigen im Todesfall zu schützen. Wenn Sie als Haupt- oder gar Einzelverdiener einer Gastfamilie sterben, geht auch Ihr Gehalt verloren.

Müssen zusätzliche Darlehen zurückgezahlt werden, z.B. für eine Liegenschaft, kann Ihre Gastfamilie die Rate nicht mehr zahlen. In der Regel wird diese Absicherung bei der Rückzahlung von Darlehen vorgeschlagen. Ist das versicherte Ereignis nicht aufgetreten, d.h. Sie als Versicherter haben die Versicherungsdauer überstanden, bekommen Sie oft keine Leistungen von der Versicherungsgesellschaft.

Mit einem Kontrakt mit so genannten Sparmöglichkeiten bekommen Sie am Ende der Vertragslaufzeit einen Sparbetrag. Ihre Versicherungsgesellschaft kann Sie dabei unterstützen. Die Lebensversicherung? Mit der klassischen Lebensversicherung können Sie Vermögen für das hohe Lebensalter aufbauen oder Ihre Hinterbliebenen schützen. Die Lebensversicherung wird in der Regel bei Vertragsablauf in einer befristeten oder lebenslänglichen Pension, einem Einmalbetrag oder einer Mischung aus beiden ausbezahlt.

Wenn Sie als Versicherter vor Ablauf des Vertrages sterben, wird die zugesagte Entschädigung vertragsgemäß an die Begünstigten ausbezahlt. Welche Besonderheiten gibt es zur Todesfallversicherung? In der Lebensversicherung ist es auch möglich, Vorsorge für das hohe Lebensalter zu treffen. Die Deckungssumme bei der Bestattungskostenversicherung betrifft in erster Linie die Deckung der Beerdigungskosten.

In der Lebens- und Risikolebensversicherung sind die Deckungssummen in der Regel wesentlich größer und dienen unter anderem der Deckung von Einkommensverlusten oder der Rückzahlung eines Darlehens. Eine weitere Unterscheidung zwischen Risikolebensversicherung und Bestattungskostenversicherung ist, dass der Deckungsschutz für die Bestattungskostenversicherung lebenslänglich ist, für die Risikolebensversicherung nur während der Zeit.

Diese Erläuterungen geben nur einen ersten Eindruck und sind kein Ersatz für eine Rechts- oder Versicherungsauskunft.

Mehr zum Thema