Zweitmarkthandel Geschlossene Fonds

Sekundärmarkthandel Geschlossene Fonds

Marktführer für Kapitalanlagen im Zweitmarkt für geschlossene Immobilienfonds. Der Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds, die Deutsche Zweitmarkt AG, setzt sich für die Regulierung des Sekundärmarktes für geschlossene Fonds ein. Hannover Leasing verfügt über einen organisierten Zweitmarkt. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Zweitmarkt für geschlossene Fonds" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Der Umsatz auf den Sekundärmärkten für den Handel mit geschlossenen Fonds steigt stark an.

Sekundärmarkt: Rekordkurse für geschlossene Fonds à Gesellschaft à 11.06.2018

Das Zweitmarktgeschäft für geschlossene Fonds wächst derzeit beispiellos. Die Preise für Investmentfondsanteile stiegen seit einigen Wochen und erreichten im Monatsmonat einen neuen Höchststand: "Der Durchschnittspreis aller handelbaren Investmentfonds erreichte mit 94,21% einen neuen Höchststand", berichtete die Fondsbörse Deutschland. 513 Investmentfondsanteile mit einem Nennwert von 18,7 Mio. EUR wechseln den Eigentümer.

In den Monaten Mai und September wurden je über 20 Mio. EUR erlöst. Für die Börse sind die Rekordkurse ein "Indiz dafür, dass Investitionen in Sachanlagen zunehmend in den Mittelpunkt der professionellen Investoren auf der Suche nach angemessenen Erträgen gerückt werden".

Sekundärmarkt für geschlossene Fonds - Funddirekt

Im Sekundärmarkt für geschlossene Fonds können Fondsanteile während der Vertragslaufzeit an andere Anleger verkauft werden. Bei der Suche nach interessierten Zweitmarktinvestoren unterstützt der Fondsmanager die verkaufswilligen Anleger. Diesem liegt ein "Fondsrechner" zugrunde, in dem der aktuelle Marktpreis anhand der erfassten Angaben wie z. B. Veranlasser, Fondsname, Anlageklasse und Anlagebetrag bestimmt wird.

Abgeschlossene Fonds: Neue Gesetze beschränken Lebensversicherungsmarkt für Lebensversicherungen| Gesellschaft| 29.07.2016

Das sekundäre Marktsegment für Investitionen in Sachwerte steht vor einer Wende: Bisher konnten alle Marktteilnehmer die Anlagen mehr oder weniger uneingeschränkt handeln. Mit dem Ersten Finanzmarktänderungsgesetz, das anfangs Juni in Kraft trat, wird dies nun geändert. Finanzintermediäre und Unternehmensberater, die im Besitz einer Gewerbeerlaubnis nach 34f sind, dürfen die Aktien nur bis Ende dieses Jahr veräußern.

Eine Immobilie ist zu kostspielig? Auf dem Zweitmarkt nicht!

Aufgrund des guten Fremdkapitalbedarfs und des starken Investitionsdrucks sind die Immobilienpreise für Fondsobjekte wie Büro-, Einzelhandels- oder Wohngebäude auf Rekordniveau angestiegen. Zahlreiche Anleger und Fondsgesellschaften sind bereits an weniger gute und weniger gute Orte umgezogen. Dies entspricht einer Anfangsverzinsung von rund 6,6 Prozent. Schon heute sind Anleger mit mehr als 3,0 Prozentpunkten befriedigt, und auch das ist an A-Standorten nicht mehr möglich.

Der Sekundärmarkt für geschlossene Fonds stellt eine echte Herausforderung dar. Der Preis reicht von nahezu Null bis zu mehreren hundert Prozentpunkten des Nennwertes. Allerdings bezahlen sie nur 90 vom damaligen Eigenkapital. Das bedeutet, dass Sie die Rückzahlung über zehn Jahre und die marktorientierte Wertentwicklung der Liegenschaft sozusagen als Tüpfelchen auf dem i erhalten.

Solche Aufstellungen findet man sicherlich auf dem zweitklassigen Lebensversicherungsmarkt. Beispielsweise wurden 87% des 1997 eingezahlten Kapitals vom Fonds CFB 111 - Maritim Hotel Köln 2016 übernommen. Bis 2027 ist das Haus in erstklassiger Lagenlage am Kölner Münster an die Maritim-Gruppe verpachtet, rund 40 % des ursprünglichen Fremdkapitals sind zurückgezahlt und die Immobilienpreise an erstklassigen Lagen haben sich seit 1997 sehr gut entwickelt. 2008 wurde das Haus an die Maritim-Gruppe verpachtet.

Die Zinszusage des laufenden Kredits endet 2017, was zu deutlichen Zinsersparnissen bei einem aktuell festgelegten Zinssatz von 5,5 Prozentpunkten führt. In den Jahren 2016 und 2017 werden Zahlungen von je 10 % des Kommanditkapitals aus dem laufenden Geschäft fällig. Die Aktionäre wurden im Septembre 2016 aufgefordert, über den Hotelverkauf zu stimmen.

Eine unabhängige Gutachterin ermittelte einen Kapitalwert von 129 Mio. EUR, der zumindest durch einen Kauf erreicht werden müsse. Bei einem erfolgreichen Abschluss des Verkaufs rechnen die ersten Zeichner mit einer Rendite in der Größenordnung von 221% des Kommanditkapitals allein aus dem Kauf. Dies entspricht rund 248% des investierten Kapitals des Zweitmarktanlegers.

Die Gesamtrendite der Mittel einschließlich der laufenden Zahlungen an den Sekundärmarktinvestor würde bei einer Eigenkapitalbindung von weniger als zwei Jahren rund 270% betragen. Diese Ergebniserwartung ist sicherlich nicht die Regel, aber sie zeigt die potenziellen Chancen auf dem Lebensversicherungsmarkt. Mit Jörg Neidhart, Managing Director der Secondary Market Share in Hamburg, werden Sekundärmarktanteile in Geschlossene Fonds gefunden und ausgewertet - auch für das Substanz-Portfolio II, das Investoren Renditen von 8 bis 10 Prozent versprechen würde.

Mehr zum Thema