Wieviel kann ich Finanzieren Haus

Wie viel kann ich finanzieren?

Diese können vorübergehend bis zur Fälligkeit finanziert werden. Informieren Sie sich, wie viel Haus oder Wohnung Sie sich leisten können. stellt sich die Frage, wie viel man sich leisten kann. Sind Eigenmittel vorhanden, stellt sich die Frage, wie viel davon für die Finanzierung der Wunschimmobilie verwendet werden soll, um den Bau des Hauses vollständig finanzieren zu können.

Ein Haus kaufen: Wie viel kann Hausbesitzkosten kosten?

Wieviel das neue Haus kostet, ist abhängig davon, wie viel Sie haben und erwirtschaften. Am Beispiel der Familie Müller und der Familie Müller zeigen wir, wie der Höchstkaufpreis - und damit die Finanzierungskosten - von Kapital und Ertrag abhängen: Wir berechnen, wie viel Wohnimmobilien in zwei verschiedenen Szenarios gekostet werden können.

Wenn Sie Ihr gesamtes Kapital in ein Haus investieren, sollten Sie diese Anlage vorsichtig mit einer Erdbeben-Versicherung unterlegen. Sie finanzieren Wohnimmobilien bis maximal 80 vom Hundert des Ankaufspreises. Daher benötigen Sie mind. 20 prozentiges Beteiligungskapital. Bei einer 80-prozentigen Finanzierung durch die Hausbank kann Ihr Haus oder Ihre Ferienwohnung fünfmal mehr Geld verdienen als Ihr eigenes Kapital.

Achten Sie bei der Bankenfinanzierung auf Erschwinglichkeit. Wohnungskosten - Hypothekarzinsen, Tilgung der zweiten Grundschuld, Kosten für Nebenleistungen und Instandhaltung - dürfen nicht mehr als ein Drittel des Bruttoverdienstes einnehmen. Für die Zinssätze erwarten nahezu alle Kreditinstitute einen Langfristzinssatz von 5 Prozentpunkten, für Anschaffungsnebenkosten und Wartung 1Prozentpreis.

Ein Haus oder eine Ferienwohnung kann 5,55 mal so viel Geld wie bei einem Loan-to-Value-Verhältnis von 80 % einbringen. Betrachtet man Gerechtigkeit und Ertrag nicht allein, sondern gemeinsam, kann sich das Blatt wenden, muss es aber nicht: Die Meierfamilie kann 488'000 CHF aufwenden, weil sie mehr Eigenmittel hat als die Meierfamilie.

Meier schliesst als erste und zweite Grundschuld CHF 368'000. Der Beleihungsauslauf beträgt 75 prozentig, die Betriebskosten von CHF 80'000. Für die Müllerfamilie können nur 400'000 CHF ausgegeben werden, weil sie weniger Eigenmittel hat als die Meierfamilie. Hans-Joachim Müller schliesst CHF 320'000 als erste und zweite Grundschuld ab.

Der Beleihungsauslauf beträgt exakt 80 prozentig, die Betriebskosten von CHF 72'000 sind kein Hindernis. Bei höherem Aktienkapital, zum Beispiel einer Vorabvererbung von CHF 100'000, würde sich das ändern: Bei einem Gesamtkapital von 180'000 CHF könnte die ganze Familie ein Haus oder eine Ferienwohnung im Gesamtwert von fast 750'000 CHF finanzieren.

Mehr zum Thema