Jetzt Silber Kaufen

Silber jetzt kaufen

Ab wann ist die beste Zeit, um Gold und Silber zu kaufen? Kaufen Sie jetzt Gold und Silber - Ihre optimale Krisenversicherung. Doch nur weil ein Produkt weniger kostet als ein anderes, ist das kein Grund, es zu kaufen. Investition in echte Silbermünzen und Silberbarren. Seit Monaten ist Silber extrem unterbewertet.

News vom Rohstoffexperten: Müssen wir jetzt Silber kaufen?

Rohmaterial und Investitionsmöglichkeit Silber. Wenn Sie in physische Metalle anlegen wollen, gibt es gute Gründe für den Erwerb von Silbergeldern oder -barren. Silber wird von vielen Fachleuten als geschichtlich unterschätzt im Gegensatz zu Silber angesehen. Wir haben diese Beziehung in unserem Bericht zum Börsentag Ende vergangenen Jahres eingehend erörtert und unser "Ja" zum Silberkauf gesagt.

Obwohl die damals vorgeschlagene und zu erwartende Belebung noch nicht eingetreten ist, gibt es noch einige gute Argumente, Silber zu verleihen: - Im Gegensatz zu den Goldmetallen wird Silber auch zu einem immer wichtigeren industriellen Metall. D. h. Silber wird kontinuierlich konsumiert und damit seltener. - Silber wurde in der Vergangenheit viel öfter als Geld als Gold eingesetzt.

  • Die niedrigere Wertedichte und damit verbesserte Trennbarkeit macht Silber zum präferierten Tauschmedium im Fall eines Währungseinbruchs. Allerdings gibt es auch einen klaren Nachteil: Der Erwerb von Silber unterliegt nun der vollen Mehrwersteuer. Diesen zusätzlichen Kosten sollten steigende Preise gegenüber dem mehrwertsteuerfreien Goldpreis gegenüberstehen.

Das Problem ist jedoch, dass, wie die folgende Grafik verdeutlicht, der Silberpreis immer noch bei knapp unter 20 USD sinkt. Fachleute empfehlen, dass nur ein kleiner Teil des Kapitals in Silber investiert werden sollte. Die Edelmetallquote sollte zehn vom Hundert nicht überschreiten. Geld und Silber bringen keine Zins- oder Dividendenzahlungen.

Die Zeitschrift Finanzztest teilt den Anlegern in diesem Kontext mit, dass sie für Silbermünze und -barren wesentlich mehr bezahlt haben als die Edelmetallkosten im Börsenalltag: Die Investoren würden eine Prämie auf den Marktpreis von teilweise mehr als 18% für die Münze zahlt. Für ein Kilo Riegel sind es bis zu 30 Prozentpunkte Aufpreis.

Die Prämie für den Goldpreis hingegen ist mit drei bis vier Prozentpunkten signifikant tiefer. Aber nicht nur für die Einkäufer hat der niedrige Silberkurs nachhaltige Auswirkungen: Der niedrige Preis für Silber veranlasst die Edelmetallproduzenten, sich ihren hochwertigen Vorkommen zu nähern, um die Herstellungskosten weiter profitabel zu tragen. Unserer Meinung nach wird die Silberförderung auf mittlere Sicht belasten.

Dies lässt darauf schließen, dass der Preis von Silber nicht nur von Bedarf und Nachfragen abhängt. Allerdings ist der Silberpreisrückgang im vergangenen Jahr nach Ansicht vieler Fachleute vor allem darauf zurückzuführen, dass viele Großinvestoren ihre Position in Silber-Futures und -Anleihen aufgelöst haben. Marktexperte David Morgen zufolge beträgt die Höchstgrenze für Silber 50 US-Dollar: "Der Silberkurs hat sich auf 50 USD begrenzt.

Dem steht die Behauptung von James Dines entgegen, der noch immer einen Silberpreis von 200 US-Dollar für möglich erachtet. Wenn die oben erwähnten Quoten in diesen Raten enthalten sind, würde dies bedeuten, dass der Goldpreis bei über USD 10000 liegen würde - aus unserer Perspektive ziemlich ungewöhnlich.

Die gegenwärtige Silberpreisentwicklung lässt auch im währungsbereinigten Vergleich wenig erhoffen. Der Silberkurs vom US-Dollar zum EUR lässt uns beinahe wieder mit Kursen unter 10 EUR rechnen. Doch David Morgan zieht eine positive Bilanz: "Silber wird erst mit weniger als 22 US-Dollar wirklich billig".

Seit mehr als sechs Monaten steht dieses Umfeld den Investoren zur Verfügung, und trotz der verschiedenen Gefahren, dass es weiter sinken könnte, hat dieser Kurs natürlich die Möglichkeit einer guten Gewinnmitnahme, wenn Sie derzeit den Mut aufbringen. Das erhöhte Gold-Silber-Verhältnis erlaubt einigen Fachleuten dagegen eine ganz andere Schlussfolgerung: Der Goldpreis ist zu weit fortgeschritten und hat nun Abschreibungspotenzial.

Manche Experten bezeichnen die unbefriedigende Entwicklung des Silberpreises auch als eine Nicht-Bestätigung des Goldaufwärtstrends. Unsere Schlussfolgerung: Auch wenn der Silberkurs seinen Tiefpunkt noch nicht durchschritten hat, scheint er sehr anziehend. Diejenigen, die an die Bewertung des Aktientagesberichts glauben und eine Belebung verfolgen wollen, können über Silber-ETFs, Silberkörbe und Investitionen in Hersteller teilnehmen, die ihre Herstellungskosten bei etwa 15 USD pro Feinunze belassen können (im letzten Jahr zum Beispiel hat der Hersteller Avino Silver & Gold Mines dies mit Herstellungskosten pro Feinunze Silber von 10,16 USD für das Gesamtjahr 2013 geschafft; die Gesamtkosten betrugen 14,39 USD).

Ungeachtet der vielen Skeptiker auf dem Silbermarkt sind wir nach wie vor von einer langfristigen Investition in Silber Ã?berzeugt.

Mehr zum Thema