Geldanlage Verzinsung

Investitionszinsen

Mit attraktiven Zinssätzen und flexiblen Laufzeiten bietet die MKB sichere Anlagen wie MKB Festgelder, MKB Tagesgelder und MKB Einlagen. Mittelständische Unternehmen erwarten zu hohe Zinsen für ihre Investitionen. KMU haben hohe Erwartungen an die Rendite ihrer Finanzanlagen. Überblick über gängige Anlageformen. Die Spareinlagen können variabel oder fest verzinst sein.

Nicht nur Renditen: Das Investitionsdreieck

Derjenige, der gerne und noch wenig erfahren darin investieren möchte, sollte sich mit dem dreieckigen Fondsinvestment auseinandersetzen. Geborgenheit, Erreichbarkeit, Ertrag - das sind die Höhepunkte des so genannten Magic Triangle of Investment. "Im Kern geht es darum, dass man nie alle drei Zielsetzungen auf einmal erreicht ", so Ralf Scherfling von der Konsumentenzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.

Jeder Investor muss also Schwerpunkte festlegen und bestimmen, was ihm bei der Investition am wichtigsten ist und wo er zu Einschnitten neigt. Eines steht fest: Wenn es sich um eine sicher und schnell einsetzbare Anlage wie ein Callgeldkonto handeln soll, gibt es weniger Erlöse. Die Investition in eine höher verzinsliche Anlagemöglichkeit mit liquiden Mitteln, wie bei einem Eigenkapitalfonds, führt zu einer Verringerung der Sicherheiten.

Wenn es sich um eine gesicherte Investition mit höherer Rentabilität handelt, ist eine rasche Erreichbarkeit nicht gewährleistet. "Eine zehnjährige Sparanleihe ist in der Regel renditestärker als Tagesgeld", sagt Scherfling. In der Regel handelt es sich dabei um Bundesanleihen, aber auch um Schuldverschreibungen von Firmen oder Banken. "Im Falle letzterer sollte daher überprüft werden, ob für die jeweilige Schuldverschreibung eine Einlagengarantie oder eine institutionelle Garantie besteht", so Scherfling.

So können beispielsweise Bundesanleihen der Republik Deutschland als unbedenklich klassifiziert werden. "Ein Call-Depot ist jeden Tag verfügbar", sagt er. Aber auch hier gibt es derzeit nur einen minimalen Zinssatz. "Das kann dann ein Problem sein, wenn Investoren ihr Kapital zu einem gewissen Termin benötigen und die Preise deutlich schwanken", sagt er.

Spielt das Thema Security und Disponibilität eine ebenso wichtige Rolle, können heimische Fonds die richtige Entscheidung sein. Dirk Ulbricht vom Institute for Financial Services (iff) verweist darauf. Es kann aber auch ein Festgeldkonto oder ein Termingeld mit kurzer Restlaufzeit in Betracht gezogen werden. "Selbst das gute Altsparbuch mit der gesetzlich vorgeschriebenen Frist kann eine Möglichkeit sein", sagt Scherfling.

Es muss deutlich sein: "Es gibt keine hohen Renditechancen ohne Risiken", unterstreicht er. Demzufolge muss der Investor bei Bedarf mit Verlusten rechnen. Für Durchschnittsanleger empfehlen wir breite diversifizierte Indexfonds. Diese sind eine Möglichkeit, wenn Sie den höchstmöglichen Return on Investment benötigen. Er bezieht sich auf Gütesiegel des Forums Nachhaltige Geld-anlagen (FNG), die es Investoren erleichtern sollen, zukunftsfähige Investmentfonds zu finden.

"Jeder, der sich für ein nachhaltiges Produkt entscheidet, sollte vorab überprüfen, ob der Lieferant den gleichen Nachhaltigkeitsgedanken hat wie er selbst", so Scherfling. Im Grunde "Niemand sollte bei der Geldanlage alles auf eine einzige Kreditkarte setzen", sagt er. Er weist darauf hin, dass Investoren auch regelmässig Anteile an Fonds mit Sparplänen erwerben können.

"Damit haben Sie die Möglichkeit, langfristig einen höheren Ertrag zu erwirtschaften als mit herkömmlichen Ansparprodukten. Jeder sollte zunächst seine Fähigkeit, Wertveränderungen mit einem handhabbaren Maß zu erproben. "Nicht nur für diejenigen, die zum ersten Mal in Aktien-Indizes anlegen wollen, sondern auch für diejenigen, die sonst grundlos auf diese hochverzinsliche Form der Anlage verzichtet hätten", so Ulrich Becker.

Mehr zum Thema