Check24 Festgeld

Scheck24 Festgeld

Die folgende Tabelle zeigt die aktuellen Zinssätze für das Festgeld der Union Bank. Berater Festgeld Bei einem Festgeldkonto spielen nicht nur die Zinsen, sondern insbesondere die Wahl der Anlagedauer eine wichtige Rolle. Auch der Zinsmakler ZINSPILOT hat ein weiteres attraktives Produkt im Angebot: das Festgeld der Oney Bank. Bei der VTB Direktbank können Sie dann 1000? Festgeld anlegen.

Sie bieten einen Zinssatz von 1,12 Prozent auf einjährige Festgeldanlagen.

Wieviel Geld soll in Festgeldern investiert werden?

Die Festgeldanlage ist eine gesicherte Anlage, die im Gegensatz zu anderen Sparformen relativ gute Zinseinnahmen generiert. Die Gelder werden über einen gewissen Zeitabschnitt zu einem festen Zins investiert. So kann der mit dem Account erzielte Ertrag im Voraus verlässlich ermittelt werden.

Dafür überläßt der Sparende das Kapital der jeweiligen Laufzeit der Hausbank und hat erst nach dem Auslaufen der Investition Zugriff darauf. Bevor Sie ein Festgeldkonto eröffnen, sollten Sie sich daher die Frage stellen, wie viel Sie in welchem Zeitrahmen auf Ihr Girokonto sparen können. Bei Bedarf sollten die korrespondierenden Summen auch auf einem flexiblen Kontenvorrat vorerfaßt werden.

Bei Einsparungen, die über einen langen Zeithorizont entfallen können, ist die Investition in ein Termingeldkonto ideal. Im Niedrigzinsumfeld empfehlen Fachleute jedoch eine überschaubare Anlageperiode, da sonst nur verzögert auf Zinserhöhungen zu reagieren ist. Darüber hinaus muss insbesondere bei kürzeren Fälligkeiten darauf geachtet werden, dass Festgeldanlagen auch wirklich eine bessere Verzinsung erzielen können als Tagesgeldanlagen.

Insbesondere in Zeiten niedriger Zinssätze wird bei Festgeldern häufig die so genannte "Treppenhausstrategie" angewendet. Der zur Verfügung stehende Anlagebetrag wird auf verschiedene Laufzeiten verteilt. Verfällt ein Account mit einem bestimmten Betrag, wird er in Abhängigkeit von der momentanen Zinslage nochmals angelegt: Bei niedrigen Zinssätzen ist eine kurzfristige Anlageperiode wieder Sinn - bei steigenden Zinssätzen ist eine längerfristige Periode Sinn.

Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die meisten Kreditinstitute über Mindestanlagen verfügen, die zur Kontoeröffnung für Festgelder vonnöten sind.

Honorare Festgeld-Lexikon

Bei Termingeldkonten fallen kaum Bankgebühren an. Insbesondere bei direkten Kreditinstituten sind die Eröffnungs- und Unterhaltungskosten die Ausnahmen. Es können jedoch verdeckte Ausgaben entstehen, wie z.B. für den Versand von Auszügen. Zusätzlich wird in der Regel ein Musterkonto für die Einrichtung eines Termingeldkontos benötigt. Dies ist ein Kontokorrentkonto, für das möglicherweise eine Gebühr anfällt.

In der Regel hat ein Sparender jedoch bereits ein Kontokorrentkonto, so dass für ihn keine weiteren Gebühren fallen. Wird ein Festgeldkonto jedoch vorzeitig gekündigt, können dadurch zusätzliche Aufwendungen aufkommen. Ein Festgeld ist im Prinzip eine vertraglich vereinbarte Anlage. Die Laufzeit ist für beide Parteien verbindlich.

Das Kündigungsrecht des Kunden besteht nur, wenn im Auftrag eine angemessene Kündigungsfrist vereinbart wurde. Will der Besteller über das Restguthaben frei verfügen, so hat er eine schriftliche Stornierung vorzunehmen. Im Regelfall entstehen hier Kosten: Sind bereits Festzinsen von der Hausbank ausgezahlt worden, werden diese mit den Entgelten saldiert.

Andererseits berechnen einige Kreditinstitute auch eine Abwicklungsgebühr, deren Betrag nicht vom Gesetzgeber festgelegt ist und daher von der Bank selbst bestimmt werden kann.

Mehr zum Thema