Verschuldet was nun

Was ist nun schuld?

Guten Tag an alle, ich habe ein Problem, das mich schon lange beschäftigt. Schulden bedeutet in erster Linie nur, dass die betreffende Person verschuldet ist. Nun, die meisten Leute haben Schulden: Dies bedeutet, dass ich verschuldet bin, wenn ich Zahlungsverpflichtungen habe, wie diese Beratung gilt für jede Phase, in der sich Ihre Schulden befinden.

Was soll ich denn machen? "Forums

Was soll ich denn machen? Meine Freundin (23) und ich (20) sind seit einem Jahr zusammen. Wahrscheinlich lebte er in seiner Erziehung weit über seine Möglichkeiten hinaus und so entstanden insgesamt ca. 2.000 Euro Schuldner. Der Verdiener erhält monatlich ca. 1.300 und muss davon 200 an seine Erziehungsberechtigten zahlen.

Der ist wirklich hoffnungslos und weiss nicht, wie er rauskommen soll. Meine Freundin weiss, dass es recht kostspielig war und fragte mich, ob ich es wirklich benötige oder ob er es zur Deckung eines Teils der Schuld verkaufe. Aber ich weiss nicht wirklich, ich weiss, dass ich das Bargeld nie wieder sehe, aber natürlich möchte ich ihm mithelfen.

Es ist nicht nur großartig, sondern auch eine Investition, auf die ich in Bedrängnis aufbauen und bei Bedarf weiterverkaufen kann. Gib st du ihm die Tüte? danke! wenn dein freunde die verschuldung los werden will, dann schicke ihn am ende zum regal. behalte deine handgepäck, natürlich eile deinen freudig, aber er hat sich in die scheisse gefahren und sollte selbst rauskommen. mit so etwas habe ich kein mitleid....

Es ist wirklich unverschämt, dass er deine Ware verkauft. Sie haben selbst kaum etwas verdient, und im Unterschied zu ihm haben Sie nicht über Ihre Möglichkeiten hinausgezogen. Geben Sie nie (!) Ihrem Bekannten etwas von Ihnen, das werden Sie nie wieder sehen. Nein, geben Sie ihm nichts von Ihrem Gehalt oder Ihren Sack.

Entschuldige, hört sich schwer an, aber du wirst das nicht wiedersehen. Ob seine Familienangehörigen verpflichtet sind oder Ihr Partner einen Teilzeitjob oder einen neuen Arbeitsplatz finden muss, wo er mehr einnimmt. "Meine Freundin weiss, dass es recht kostspielig war und fragte mich, ob ich es wirklich benötige oder ob er es zur Deckung eines Teils der Schuld verkauft." Meiner Ansicht nach sollte man so weiterleben, wie es möglich ist - wenn er über seine Möglichkeiten hinaus lebte, dann sollte er jetzt die Folgen fühlen und ertragen....

Die Tüte würde ich ihm nicht schenken, denn Sie haben für Ihr eigenes Vermögen gearbeitet und sich etwas davon geschenkt - und in einer Tüte können Ihnen nicht einmal EUR 250000 ausgezahlt werden. Wenn er die Hausbank anruft und vielleicht die Zahlung in Raten noch weiter drückt, dauert es nur eine Weile, bis die Forderungen beglichen sind....

Um meiner Ex-Freunde willen hätte ich das nicht getan, oder den Irrtum gemacht und das ganze nie wieder sehen können.... Bei meinem derzeitigen Bekannten, mit dem die gesamte Planung der nächsten Jahre läuft, würde ich es tun.... Wenn ich ehrlich bin, würde ich es ihm nicht sagen.

ist es Ihr Besitz, am Ende verkauft er Ihren Juwelen usw. Irgendwann hat es Limits.... Der kann seine Sachen gut vermarkten.... einfach nicht einsteigen.... du hast dich dafür angestrengt - IN ADVANCE - und er hat dich verschont, wo er das alles nicht getan hat? nein....

Es ist gewagt, dass du deine Tüte verkaufst. Haben Sie die Schuld aufgehäuft oder Ihr Bekannter? Sie sollen Ihre Ware weiterverkaufen, damit er seine Forderungen begleichen kann? Mit 25 000 Euro müssen sich während der Schulung (!!!!!!) einige schöne und teure Dinge ansammeln. Auch er bekam vom Papa seines Ex das Gebot, dass er die Schuld für ihn zahlt, aber er sagte gleich, dass er den Müll aufgebaut hat und dafür bezahlen muss! Natürlich sollte man ihn stützen, aber nur nicht mit Bargeld.

Sie sollen ihm Ihre Tüte zum Verkaufen geben? Neben der Tatsache, dass man nur einen Teil des neuen Preises bekommt und es ein dummes verlustbringendes Geschäft wäre, ist das seine Schuld. Mit 1300 und 200 Euros kann er zum Beispiel 100 Euros pro Woche einnehmen.

Er hätte ungefähr mit 700 Euros für die Tilgung seiner Forderungen gezählt. Ungefähr berechnet, hätte er seine Verbindlichkeiten in 4 Jahren beglichen. Falls Ihr Bekannter es nicht so sehen sollte, wird er Sie in meinen Augen nur als eine goldfarbene Hure sehen, die ausgeweidet werden kann. Lieber TE, nicht - er wird nie auf eigenen Beinen stehend werden.

Sie können ihm so helfen - aber ich würde ihm auf keinen fall etwas leihen, wo Sie selbst sagen, dass Sie es nie wieder sehen werden. Und er schuldet seinen Müttern (und sie sind ihm wahrscheinlich noch viel mehr als du ) und er bezahlt sie immer noch nicht aus Mängeln.

Sie wissen nie, wie lange Sie schon mit einer Person zusammen sind oder was in der nächsten Zeit passieren wird, aber die Tatsache, dass Sie bereits für sich selbst sparen und investieren, beweist, dass Sie in diesen Sachen viel verantwortungsvoller sind. Die Menschen ändern sich sehr schnell, wenn es um das Thema Finanzen geht.... Wenn Sie ihm von Ihnen etwas geben, lernt er es nicht.

Er muss jetzt selbstständig aussteigen. Sie sollten ihm wirklich nichts schenken. Was für eine Dummheit muss man sein, um so schwer über seine Möglichkeiten zu sein? Er sollte den richtigen Umgang mit den Geldern erlernen, er darf keinen Pfennig von Ihnen verlangen. Nur, dass er glaubt, er kann deine Handtasche mitnehmen?

Jemand, der schon so grob verschuldet ist mit (nicht einmal) Mittzwanzigern........ und dann noch deine Dinge verkauft, das ist nicht möglich. Freuen Sie sich, dass Sie immer noch nicht zusammenleben, es wäre besser für ihn, in Konkurs zu gehen, er muss für die kommenden 5 Jahre die Reißzähne knirschen, aber er hat es absichtlich so verursacht.- Helfen Sie ihm auf keinen Fall mit etwas Bargeld!

Das sind seine Verbindlichkeiten. Sie arbeiten fleißig, um Ihre Bedürfnisse zu befriedigen!

Mehr zum Thema