Kredit Immobilien Kauf

Credit Immobilienkauf

Der Kauf eines Autos und die Kofinanzierung mit dem Immobilienkredit kann über den Rahmen der Darlehensrückzahlung hinausgehen. Bürgschaft für die Immobilie, die Sie mit dem Darlehen kaufen möchten. Bei derzeit niedrigen und leicht steigenden Zinsen lohnt sich ein langfristiges Darlehen mit garantierter Festverzinsung. Dabei spielen die späteren Betriebskosten der Immobilie eine große Rolle.

Tips für den Weg nach Hause

Die Einbringung von Eigenmitteln in die Finanzierungen hat einen wesentlichen Vorteil: Sie reduzieren den Kreditbetrag und bekommen somit einen geringeren Zins für Ihre Baufinanzierungen. Wenn Sie sich dagegen für den Kauf einer Immobilie ohne Eigenmittel entschließen, wird die Eigenheimfinanzierung erheblich verteuert, da Sie als Risikokompensation für die Hausbank einen erhöhten Kreditzinssatz haben.

Vor dem Kauf einer Liegenschaft sollten Sie Ihre Kommune oder Ihren Ort nach besonderen Unterstützungsprogrammen durchsuchen. Welches Objekt liegt mir? Der überwiegende Teil der Wohnungseigentümer in Deutschland setzt auf Einfamilienhäuser. Egal ob Sie ein Landhaus oder eine Wohnung in einem Altbau in der Innenstadt bevorzugen, es ist vor allem eine Frage des Typs: Wenn Sie lieber ruhig und gelassen sind und größere Entfernungen in Kauf nehmen wollen, ist ein Landhaus vermutlich das passende für Sie.

In finanzieller Hinsicht steht der Kauf einer Wohnung im Vordergrund: Niedrige Anschaffungs- und Zusatzkosten sind die Vorteile. Nach Klärung der Art der Immobilie ergibt sich die folgende Frage: Soll es sich um einen Neu- oder Gebrauchtobjekt handeln? Die Vorteile einer bestehenden Liegenschaft liegen darin, dass Sie sofort umziehen können.

Beim Kauf einer neuen Liegenschaft ist die Situation anders. Bevor Sie eine Wohnung kaufen, ist es notwendig, sich über Ihre persönlichen Vorstellungen und Anforderungen im Klaren zu sein. Gibt es genügend Raum für Ihre Lebensentwürfe? Sie haben genügend Eigenmittel aufgebaut, um Ihre Finanzierungen auf eine solide Basis zu stellen? Wie hoch ist der Energieverbrauch im Energiepass, wie hoch ist der Energieverbrauch der Liegenschaft?

Bestehen Einschränkungen bei der Errichtung oder Erweiterung der Liegenschaft? Erfüllt das Objekt Ihre Bedürfnisse? Was ist mit der Isolierung der Liegenschaft? Es ist daher empfehlenswert, die Liegenschaft nochmals von einem Baufachmann überprüfen zu lassen. 2. Wenn Sie sich für eine Liegenschaft entscheiden, kann ein vorläufiger Vertrag oder ein Reservierungsvertrag über den Kauf der Liegenschaft zustandekommen.

Sie haben Zeit, Ihre Finanzen zu prüfen und den Rest der Förmlichkeiten zu regeln. Eine Vorvereinbarung ist eine Sicherheit für beide Parteien beim Kauf einer Immobilie: Sie sind als Erwerber der Liegenschaft versichert, im Gegenzug wird die Verkäuferin gegen eine kurzfristige Kündigung abgesichert. Wenn der Kauf über einen Makler getätigt wird, können Sie einen Reservierungsvertrag unterzeichnen.

Dadurch wird sichergestellt, dass er die Liegenschaft für einen bestimmten Zeitabschnitt keinem anderen Interessierten anbietet. Anders als im Rahmen des Vorvertrages ist ein Reservierungsvertrag unverbindlich, d.h. sowohl Erwerber als auch Veräußerer können ihre Meinung ändern der Preis und wann dieser zu bezahlen ist, der Übergabezeitpunkt der Liegenschaft an den neuen Eigentümer, die Bedingungen für den Eigentumsübergang, die Rechte des Erwerbers bei Mängeln, allfällige Grundbucheintragungen, Einzelvereinbarungen, z.B. für erworbene Möbel, eine event.

Danach wird eine Vormerkung im Kataster erfasst - die Liegenschaft ist nun für Sie vorbestellt. Zugleich werden allfällige Grundpfandrechte des Veräußerers aufgehoben und die neue Grundpfandrechte eintragen. Der Grundstückskaufvertrag ist zudem dem Steueramt zu melden und die Kommune muss auf ihr Recht zur Vorabentscheidung verzichtet haben. Nach erfolgter Bezahlung geht die Liegenschaft in Ihr Eigentum über.

Nur dann kann er die abschließende Eintragung der Liegenschaft in das Kataster vornehmen und Sie werden der rechtmäßige Besitzer. Auch wenn bei der Hausfinanzierung nicht zwischen Ehepaaren und ledigen Ehepaaren unterschieden wird, müssen beim Kauf eines Hauses ohne Heiratsurkunde eindeutige Regeln auferlegt werden. Weil es so ist: Wer im Kataster steht, wird als Grundbesitzer betrachtet und hat damit alle Rechte und Verpflichtungen.

Darüber hinaus kann es Sinn machen, einen notariellen Gesellschaftervertrag zu schließen, in dem die Finanzierungs- und Wohneigentumspflichten eindeutig festgelegt sind. Alle Rechte und Pflichte können auch hier im Gesellschaftervertrag festgelegt werden, ebenso wie das, was im Falle des Todes oder der Abtrennung vom Vermögen geschehen soll. Es gibt Dinge zu beachten beim Kauf einer Liegenschaft.

Wir haben die wichtigsten Grundsätze für den Kauf einer Liegenschaft für Sie noch einmal zusammengefasst: Vertrauen Sie nicht auf den Exponenten, sondern besuchen Sie die Wunschimmobilie. Konsultieren Sie einen Baufachmann. Betrachten Sie die Lage der Liegenschaft für einen Weiterverkauf. Vergewissern Sie sich, dass die Grösse der Liegenschaft Ihrem Lebensplan entspricht.

Entscheiden Sie sich für die richtige Finanzierungsform und zahlen Sie sich nicht zu wenig aus. In unserer Prüfliste erfahren Sie schrittweise, was beim Kauf einer Immobilie zu beachten ist und welche Aspekte besonders zu beachten sind. Darüber hinaus begleiten Sie unsere kompetenten Baufinanzierungsspezialisten während des ganzen Immobilienkaufprozesses. Bei der Analyse Ihrer finanziellen Situation überprüfen wir, welche Finanzierungen am besten zu Ihnen passen.

Mögliche Finanzierungsmöglichkeiten schließen wir ebenfalls mit ein, die dann mit uns geschlossen werden können.

Mehr zum Thema