Live Trading

Live-Handel

Was sind die Vorteile gegenüber dem regulären Handelsangebot der Direktbank? Die ganztägigen Live-Handelsveranstaltungen geben Ihnen einen direkten Einblick in unsere Arbeitsweise und das Tagesgeschäft eines professionellen Händlers. Tages-Live-Trading (Handel mit Derivaten & CFDs als Day Trades, Swing Trades & Position Trades in Aktien), Live-Analyse basierend auf Charttechnologie. Der revolutionäre Win-Win-Live-Trading-Wettbewerb ist nach drei Monaten intensiver Aufregung und Aufregung mit beispiellosem Erfolg zu Ende gegangen. Dreitägige Live-Handelstage in Begleitung des erfahrenen Händlers Wim Lievens.

Mit LiveTrading - außerbörslich handeln in Echtzeit

Die mit Ihnen unter "B Product-related Terms and Conditions, I Trading, No. 21 Special conditions for off-exchange trading" getroffenen Vereinbarungen für den ausserbörslichen Verkehr entnehmen Sie den AGBs. In unserer Partnerübersicht auf der jeweiligen Produktseite von LiveTrading (Produkte & Dienstleistungen > Trading > LiveTrading) haben wir für Sie die Ansprechpartner aufgelistet, mit denen Sie bei Bedarf über erweiterte Ordererweiterungen und Orderarten außerbörsliche Limit-Orders platzieren können.

Ihr Auftrag darf dann nur ein zuvor ausgeführtes Limite im Auftragsbuch haben. Für Aufträge mit dem Namen Stopp-Loss- / Stopp-Buy-Limit muss das "Limit nach der Aktivierung" bei Verkauf unter (Stop-Loss- Limit) und über (Stop-Buy-Limit) dem ersten Wert sein. Limitaufträge, die über das Fälligkeitsdatum des jeweiligen Titels hinaus gültig sind, werden für ausgewählte Handelspartner (Produkte & Dienstleistungen --> Handel --> LiveTrading) nicht akzeptiert.

Stop-Order mit nicht plausiblen Stop-Werten (z.B. über dem derzeitigen Kursniveau für Sales/Stopp-Loss) werden von den meisten Geschäftspartnern (Products & Services --> Trading --> LiveTrading) akzeptiert und umgehend durchgeführt. Durch den störungsfreien Einsatz des Gerätes können Aufträge rund um die Uhr erteilt werden. Ihre Order kann bei technisch bedingten Problemen von der Limit-Plattform oder dem Geschäftspartner, z.B. wegen unerlaubter Limitzugaben, überhöhter Ordermengen etc. zurückgewiesen werden, auch nachdem die Order zu einem späten Termin akzeptiert wurde.

Nach Ihrer Bestellung überprüfen Sie Ihr Auftragsbuch und Ihre PostBox auf den Stand Ihrer Bestellung. Bei offenen Aufträgen während der entsprechenden Handelszeit der ausgewählten Partner und Handelsprodukte erfolgt eine permanente Limitkontrolle auf der Grundlage einer dauerhaften Preislieferung aller Handelsprodukte durch den entsprechenden Partner. Wenn die Preisbereitstellung eine lauffähige Lage auslöst, sendet die Limit-Plattform einen Handelsantrag an den entsprechenden Partner, der bei entsprechender Rückmeldung zur Durchführung führt.

Ihre Bestellung wird ausschliesslich zu den von den Geschäftspartnern angegebenen Kursen und ausschliesslich während deren Geschäftszeiten abgewickelt. Aufträge werden nach ihrem Eingang erfasst, d.h. "Aufträge, die zuerst im Auftragsbuch der Geschäftspartner eingehen, werden ebenfalls zuerst durchgeführt. Ihre Bestellung wird nur in den von den Geschäftspartnern zur Verfügung gestellten Mengen durchgeführt.

Übersteigt die Menge und das Limit Ihrer Bestellung das vom Geschäftspartner in der jeweils gültigen Ausführungssituation zur Verfügung gestellte Auftragsvolumen, wird Ihr Auftrag nur teilweise mit Partnern ausgeführt, die eine Teilausführung bereitstellen. Übersteigt die Zusammenfassung von Menge und Limit Ihrer Bestellung das Höchstauftragsvolumen des Partners (i.d.R. EUR 50000 oder 100000 oder EUR 100000 oder 50000 ), wird Ihre Bestellung in der Regel bei Auftragserteilung von der Limit-Plattform oder dem Partner abgewiesen.

Sie wird jedoch für ausgewählte Partner akzeptiert, sofern diese teilweise Ausführungen mittragen. Einzelheiten zum Höchstauftragsvolumen und zur Unterstützung der einzelnen Partner bei der Teilausführung können Sie unter Products & Services --> Trading --> LiveTrading nachlesen. Auftragsänderungen und Stornierungen werden nur direkt während der Geschäftszeiten des entsprechenden Partners bearbeitet. Im Falle einer Auftragsänderung wird die chronologische Betrachtung in der Reihenfolge, in der die Aufträge ausgeführt werden sollen, bis zum Eintreffen des Änderungsauftrags verlängert (vgl. Ziffer 2.4).

Prinzipiell können die folgenden Einstellungen aller geöffneten Aufträge geändert werden. Es ist nicht möglich, bei der Selektion von bestimmten Handelspartnern limitierte Aufträge auf unbegrenzte (billige/beste) und nachlaufende Strecken zu ändern (zu erreichen unter Products & Services --> Trading --> LiveTrading). Sie können jedoch storniert und mit geänderten Informationen nachgereicht werden.

Eine Änderung von Stoppmarkt- und Stopplimit-Orders ist nach dem Aktivieren des Stoppwertes nicht möglich (Stoppmarkt: Auftrag wird zu einer billigsten oder besten Bestellung; Stopplimit: Auftrag wird zu einer Bestellung mit einem Kauf- oder Verkaufslimit). Eine Änderung geöffneter Teile von teilweise ausgeführten Aufträgen ist nicht möglich. Das automatische Löschen von laufenden Aufträgen durch einen Partner oder eine Plattform kann in den nachfolgenden Situationen erfolgen:

Relevante Knock-out-Produkte werden in der Regel am Knock-out-Tag vom entsprechenden Partner für EUR 0,001 gekauft. Im Falle von Eigenkapitalmaßnahmen eines Basiswerts wird die Zusammensetzung der damit verbundenen Retail-Derivate (Optionsscheine, Zertifikaten, Reverse Convertibles etc.) in der Regel durch den entsprechenden Aussteller angepaßt, so dass keine Auswirkung auf Ihre Orders und Limite besteht.

Maßgebend sind die Ausgabebedingungen des betreffenden Ausstellers. Im Falle von Anteilen führt eine Veränderung des Kapitals jeglicher Form (z.B. Kapitalerhöhungen, Kapitalherabsetzungen, Aktiensplits usw.) auch zu einer Annullierung der Bestellung am Splittag nach Börsenschluss. Der aufgegebene Auftrag ist nur für eine Preisabfrage direkt wirksam. Wenn der Auftrag nicht direkt durchgeführt werden kann, läuft das Orderlimit aus. Sofortige Limitaufträge können für alle in der LiveTrader -Software vorhandenen Partner und die dort gehandelten Handelsprodukte (einschließlich Anteile, Obligationen etc.) erteilen werden.

Einen Überblick über alle vorhandenen Partner und handelbaren Angebote gibt es unter Products & Services --> Trading --> LiveTrading. Wenn dieser Auftrag quittiert wird, wird die Transaktion geschlossen, ansonsten verfällt der Auftrag. Der Auftrag kann nach Auftragserteilung nicht mehr verändert oder storniert werden. Falls die von Ihnen gewählte Handelspartnerin die gewünschten Aufträge innerhalb des vorgegebenen Rahmens ausführen kann, bekommen Sie umgehend eine Bestätigung der entsprechenden Ausführungsart.

Ansonsten werden Sie eine Nachricht auf dem Bestellformular bekommen und können den Auftrag mit einem eingestellten Grenzwert wieder freigab. Bei außerbörslichem Handel mit Wertpapieren, Investmentfonds und Investmentfonds setzt die Commerzbank einen anderen Triggermechanismus für Stop-Orders ein, d.h. bei laufender Limitkontrolle werden Geld- und Briefpreise für Kaufaufträge verwendet und sobald eine lauffähige Position ausgelöst wird, sendet die Limitenplattform einen Handelsantrag an die Handelspartnerin Commerzbank.

Mehr zum Thema