Kontoeröffnung

Konteneröffnung

Das Konto wird mit einem Pass oder Personalausweis eröffnet; bei Minderjährigen ist auch die Zustimmung der Eltern erforderlich. Ein Konto eröffnen: Welche Dokumente werden für ein Girokonto benötigt? Vergleichen Sie kostenlose Kontoführung und Boni. Erforderliche Dokumente zur Kontoeröffnung (VR-GiroBusiness).

Inhaber: Dokumente: von wem: Einzelunternehmen /.

Was Sie über die Eröffnung eines Kontos wissen müssen

Jeder, der regelmässig Einkommen erhält, muss ein laufendes Bankkonto einrichten, um dort sein Einkommen, seinen Lebensunterhalt, seine Pension oder seine Pension einzahlen zu können. Zahlreiche Grosseltern oder Grosseltern führen bereits im frühen Alter ein Kontokorrentkonto für ihre Kinder, das dann im Alter der volljährigen Kinder beibehalten wird. Existiert jedoch noch kein Account, muss sich der potentielle Kontobesitzer durch eine große Anzahl von Kontokorrentkonten durchkämpfen, um das richtige für sich selbst zu bekommen.

Bei der Kontoeröffnung müssen je nach Anforderung einige Punkte berücksichtigt werden. Je nach den individuellen Kundenbedürfnissen bietet die Sparkasse verschiedene Kontenmodelle an, die exakt auf ihre Zielgruppen zugeschnitten sind. Je nach Kontoart und Hausbank sind die Bedingungen für die Kontoverwaltung unterschiedlich. Mit einem dichten Netzwerk von Anlagen und Geldausgabeautomaten werden die Verbraucher direkt beraten.

Als Gegenleistung werden jedoch für die Kontoverwaltung oder für höhere Dispo-Zinsen Honorare erhoben. Direkte Banken hingegen offerieren freie Kontokorrentkonten, die oft auch eine freie Karte im Angebot haben. Dazu muss der Klient die meisten Transaktionen jedoch selbst über das Online-Banking abwickeln. Abhängig davon, für was die Kundinnen und Kunden ihr Kontokorrent verwenden möchten, gibt es unterschiedliche Typen von Kontokorrentkonten.

Bei einem negativen Schufa-Eintrag oder einem unregelmäßigen oder niedrigen Verdienst bieten die sogenannten "Girokonten ohne Schufa" eine Möglichkeit. Insbesondere beim Entgeltmodell gibt es Differenzen zwischen Filial- und Direktbank. Im Falle von direkten Banken ist die Kontoverwaltung in der Regel kostenfrei, in vielen FÃ?llen ist jedoch ein Mindestgeldeingang erforderlich, fÃ?r den GebÃ?hren anfallen.

Dagegen wird bei Zweigniederlassungen üblicherweise eine jährliche Gebühr für die Kontoverwaltung erhoben. Da der Kunde die meisten dieser Dienstleistungen jedoch selbst per Online-Banking oder an Endgeräten erbringen kann, würden viele gerne auf eine Kontoführungsgebühr verzichtet. Für Direktbankkunden ist die Geldversorgung jedoch kostenfrei.

Mittlerweile ist es auch bei Kreditinstituten üblich, eine Neukundenprämie anzubieten. Um eine freie Karte zu erhalten, müssen Sie jedoch eine gute Kreditwürdigkeit haben und einige Finanzinstitute verlangen bestimmte Mindestumsatz. Oftmals bieten direkte Kreditinstitute dem Kontokorrentkonto eine kostenfreie Karte an und erlauben so ihren Kundinnen und Kunden, im In- und Ausland kostenlos Geld abzuheben.

Dem Kunden stehen zwei Optionen für die Eröffnung eines Girokontos bei den Geschäftsstellen zur Verfügung. Einerseits kann das Benutzerkonto vor Ort mit Hilfe eines Consultants angemeldet werden. Es wird mit einem Pass oder einer Identitätskarte eröffnet; bei Kindern ist auch die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten erforderlich. Die Bankberaterin stellt alle wichtigen Auskünfte zur Verfügung und unterstützt bei der Wahl des korrekten Accounts und dem Beantragen.

Andererseits kann das Kontokorrentkonto auch bei einer Bankfiliale eroffnet werden. Dazu muss sich der Anmelder jedoch bereits darüber im klaren sein, welches Kontokorrentkonto eröffneten wird. Ist die Kontoeröffnung dennoch im Internet erfolgt, kann der Auftrag über spezielle PDF-Dokumente oder das Post-Ident-Verfahren abgewickelt werden. Manche Kreditinstitute verfügen auch über eine Online-Identifikation.

Generell können die folgenden Aspekte als Bedingung für die Eröffnung eines Accounts genannt werden: Alter der Mehrheit oder der Einwilligung der Erziehungsberechtigten für Minderjährige; hinreichende Kreditwürdigkeit; Privatnutzung des Accounts; stabile Monatseinkommen; Wohnort und ggf. Beschäftigung in Deutschland; bei Sammelkonten eine einheitliche Anschrift aufgrund der Schufa-Informationen. Wenn diese Anforderungen eingehalten werden, steht einer gelungenen Kontoeröffnung nichts mehr im Wege.

Bei vielen Kreditinstituten besteht auch die Option, parallel zum laufenden Bankkonto ein kostenloses Übernacht- oder Termingeldkonto zu errichten. Dies bedeutet, dass die Bank in Zukunft niemandem das Recht verweigern darf, ein Bankkonto zu errichten. Der Basis-Account arbeitet analog zu einem klassischen Kontokorrent, mit dem der Konsument Bareinlagen, Bargeldbezüge, Transfers, Lastschrifteinzüge und Kreditkartenzahlungen tätigen kann. Dadurch haben auch Asylbewerber oder gesellschaftlich benachteiligte Gruppen ein Anrecht auf ein Benutzerkonto.

Kann ich ein Konto bei einer Bank eröffnen? Für Direktbanker werden alle Angaben auf der Startseite im Detail wiedergegeben. Das ist auch deshalb notwendig, weil das Fehlen lokaler Niederlassungen und Ansprechpartner den Zugang potenzieller neuer Kunden zu allen Dienstleistungen und Preisen erfordert, um ihr Kontokorrentkonto auszusuchen. Das Konto wird dann auch mit einem PDF geöffnet, das entweder direkt im Internet oder per Briefpost im PostIdent-Verfahren auszufüllen ist.

Falls der Auftraggeber mit diesen Prozessen Schwierigkeiten oder Fragestellungen hat, haben die meisten Banken verschiedene Telefonnummern und Telefonhotlines zur Auswechslung.

Mehr zum Thema