Deutsche Terminbörse

Terminbörse Deutschland

Die alten Hasen erinnern sich vielleicht noch an die DTB, die deutsche Terminbörse. Die Marktteilnehmer, die an der deutschen Terminbörse handeln wollen, müssen bei der DTB die Zulassung beantragen. Sponsor ist die Deutsche Terminbörse GmbH, deren Stammkapital von der deutschen Kreditwirtschaft gehalten wird. Die Deutsche Terminbörse wurde als eine der ersten Börsen nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet. Deutsche Terminbörse (DTB) ist die Finanzterminbörse der Bundesrepublik Deutschland.

php?title=Deutsch_Termb%C3%B6rse&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: Gründungshistorie ">Bearbeiten> | | | Quelltext bearbeiten]>

Von 1990 bis 1998 war die DTB Deutsche Terminbörse eine Wertpapierbörse für den exklusiven Vertrieb von Standardderivaten. Es war die erste neue Wertpapierbörse in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. 2. Die Deutsche Terminbörse wurde von der DTB Deutsche Terminbörse GmbH betrieben. Sie hat in mehrfacher Weise neue Wege in der BRD beschritten: keine Preisfestsetzung durch staatlich bestellte Zwischenhändler.

Vor der DTB wurden auch an anderen nationalen Wertpapierbörsen derivative Finanzinstrumente gehandel. Daher sollte die DTB-Derivatebörse als Sonderbörse für den exklusiven Vertrieb von Standardderivaten eingerichtet werden. Der damalige Börsengeschäftsführer Jörg Franke wurde beauftragt, ein Projektteam zur Konzeption und Umsetzung der neuen Terminbörse als moderner Dienstleister zu leiten.

Anders als an den damals üblichen Präsenzbörsen erfolgte der Börsenhandel an der DTB kontinuierlich und ohne Einbeziehung von Kursbrokern. Die DTB hat als erste deutsche Elektronikbörse die Liquidität des Marktes gebündelt; eine Fragmentierung an den einzelnen Börsen gab es nicht. Darüber hinaus sorgte das zentralisierte Auftragsbuch für eine für alle Beteiligten gleichermaßen hohe Übersicht.

Ebenfalls eine Neuerung war, dass die DTB Deutsche Terminbörse für die Einhaltung aller Geschäfte sorgte und damit das Zahlungs- und Lieferrisiko eliminierte. Transaktionsverarbeitung wurde in das Elektroniksystem eingebunden. Die DTB wurde erstmalig als deutsche Börsenmarke mit eigenen Markenartikeln konzipiert. Bereits vor dem Börsenstart wurde unter Wilhelm Brandt ein PR-Büro eingerichtet.

Abgesehen von der Abwicklungsintegration wurden diese Neuerungen in die spätere Deutsche Börse und ihr neues Xetra-System einfließen. Die DTB Deutsche Terminbörse wurde im Jahre 1988 gegrÃ?ndet. Anteilseigner der DTB waren 17 Kreditinstitute. DTB war als Clearingstelle und Sponsor der DTB Deutsche Terminbörse tätig. Rolf-E. Breuer, Jörg Franke und Friedrich W. Wahl waren Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft und Vorsitzende der Börsen.

Die DTB nahm am 27. Jänner 1990 den Betrieb auf. Die DTB wurde 1993 in die neue Deutsche Börse AG integriert. Die Deutsche Terminbörse hat sich 1998 mit dem Unternehmen Soffex zusammengeschlossen, um die heutige Terminbörse zu gründen.

Mehr zum Thema