Wie Finanziert man ein Haus

So finanzieren Sie ein Haus

Guten Tag, meine Lieben, wie viele andere habe ich den Traum, später mit meiner Familie in meinem eigenen Haus zu leben. Ob die Frage "Baufinanzierung oder Miete" an einem Beispiel verdeutlicht werden kann: Die Summe wird addiert, wenn die Nebenkosten in die Vollfinanzierung einbezogen werden, man spricht auch von "Vollbruttofinanzierung". Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Neubau handelt oder ob Sie nur den Kauf eines Hauses finanzieren wollen.

Wohnungseigentum finanzieren - Sie können sich dieses Haus kaufen - Hypothek Berater

Daraus ergibt sich zwangsläufig die Frage: Sind die eigenen wirtschaftlichen Voraussetzungen für das Wunschhaus ausreichend? Um diese Fragestellungen zu klären, sind vor allem zwei Punkte notwendig: die Kenntnisse des eigenen Vermögens und die bestmögliche Verständigung mit dem Baufinanzierer. Hypothekenbanken - ob nun Kreditinstitute, Pensionsfonds oder Versicherungsgesellschaften - prüfen vor der Gewährung von Baudarlehen zwei Aspekte: Erträge und Vermöge.

Die Eigenheimkäufer müssen mind. 20 vom Hundert des Immobilienwertes in Eigenmittel einbringen. Aktuelle Wohnungskosten dürfen ein Drittel des Einnahmens nicht überschreiten. Wer also ein Haus für eine Million Francs erwerben will, muss über 200'000 Francs am oberen Rand verfügen. Einer der Gründe dafür kann sein, dass das Ergebnis zu niedrig ist.

In solchen Fällen können 30 % der Eigenmittel der Gesellschaft erforderlich sein. Es ist daher von Bedeutung, dass alle Aktiva und Finanzreserven sowohl für sich als auch für die Nationalbank transparent dargestellt werden. Für den Hypothekarkreditgeber ist es von Bedeutung, dass diese Gesamtkosten nicht mehr als 33% der Bruttolöhne betragen. Im Beispiel von einer Mio. Liegenschaften und CHF 200'000 Aktien ergibt sich ein Jahresgehalt von rund CHF 185'000 (siehe Grafik unten).

Denn der Hypothekenanbieter muss mit einem Zins von 4,5 bis 5 Prozentpunkten rechnen, um die aufsichtsrechtlichen Anforderungen zu erfüllen - trotz der derzeit sehr niedrigen Zinssätze. Auch bei den Einnahmen steht die Arbeitssituation im Vordergrund. Wer aber seine Karriere und Weiterbildung gut dokumentiert, zeigt seine gute Chance auf dem Stellenmarkt und verbessert damit sein Risiko-Rating bei den Finanzierern, sagt Hypothekenberater Ackermann.

Schließlich ein anderer Aspekt, der in jedem Immobilienhaushalt zu berücksichtigen ist: das Finanzpolster. Jeder, der einen Um- oder Ausbau beabsichtigt, sollte neben den normalen Rückstellungen Zehntausende von Francs zur Verfügung haben. Sind alle diese Voraussetzungen gegeben und der Hausbank, der Versicherungsgesellschaft oder der Rentenkasse glaubhaft erläutert, erhöhen sich die Aussichten, dass das Wunschhaus Wirklichkeit wird.

Mehr zum Thema